Darsteller_innen gesucht!

„Ein Chortheater“ (AT)
mit Dresdner Bürger_innen und Schauspieler_innen des Ensembles
von Marta Górnicka
Eine Produktion der Bürgerbühne

Infotreffen am Mittwoch, 24. Mai 2017, 17.30 Uhr im Kleinen Haus Mitte

Im chorischen Theater der polnischen Regisseurin und Sängerin Marta Górnicka treffen verschiedene Textsorten und Sprachstile aufeinander. Hohe Literatur, Schlager, Alltagssprache, Reden von Politiker_innen, Werbeslogans, Gebete, Volkslieder usw. werden von einer virtuosen Sprech- und Bewegungschormaschine lustvoll zerkaut, zerstampft und schließlich zu etwas Neuem zusammengesetzt. In Marta Górnickas erster Arbeit am Staatsschauspiel Dresden steht ein Chor auf der Bühne, der so heterogen ist wie unsere Gesellschaft. Mal schließt er sich zu einem beängstigenden Kollektiv zusammen, das zum Sprachrohr des europäischen Nationalismus und der neuen und alten Rechten wird. Mal verwandelt er sich in eine Gruppe Ausgeschlossener, die von Exil und Anderssein spricht. Und mal prallen diese Gegensätze aufeinander, bis die kollektive Stimme in viele einzelne zerbricht. Welche Sprache wird der Chor dann sprechen? 

Wir suchen Dresdner Bürger_innen von 9 bis 80 Jahren, die Lust haben, in einem Sprech- und Bewegungschor mitzuwirken. Ziel ist ein gemischter Chor aus Bürger_innen unterschiedlicher Altersstufen, Berufe, Religionen, Herkunft und politischer Einstellungen. Geprobt wird zwischen September und Dezember 2017. Es sind keine Theatervorkenntnisse erforderlich.

Anmeldung und weitere Informationen:
buergerbuehne@staatsschauspiel-dresden.de
Telefon: 0351.49 13 – 740

Eintritt frei!

Publikationen der Bürgerbühne zur Spielzeit 2017/2018