Benedikt Kauff
Portrait von Benedikt Kauff

wurde 1985 in Mainz geboren. Er studierte Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy” in Leipzig und gehörte von 2009 bis 2011 zum Schauspielstudio am Staatsschauspiel Dresden. Hier arbeitetet er u.a. mit den Regisseuren Tilmann Köhler, Holk Freytag und Frank Panhans zusammen. 2010 spielte er in Tilmann Köhlers Inszenierung von Horvaths „Italienische Nacht“, die bei der Bensheimer Woche junger Schauspieler mit dem Günther-Rühle-Preis für die beste schauspielerische Ensembleleistung ausgezeichnet wurde. Gastrollen führten ihn bisher an die Sächsische Staatsoper Dresden, das Theater der Jugend Wien und das Nationaltheater Mannheim. Des Weiteren steht er regelmäßig für Film und Fernsehen vor der Kamera.
Unter der neuen Intendanz von Erich Sidler ist Benedikt Kauff seit der Spielzeit 2014/2015 festes Ensemblemitglied am Deutschen Theater Göttingen.


Foto: Emre Aksizoğlu

www.benediktkauff.de

Rollen am Staatsschauspiel Dresden:

  • Güldenstern, Höfling in Hamlet