Jan Brokof

Bühnenbildner
wurde 1977 in Schwedt/Oder geboren. Von 1999 bis 2004 Studium der Malerei/Grafik an der Hochschule für Bildende Künste Dresden. Bekannt wurde er mit dem Nachbau seines Schwedter Jugendzimmers im Plattenbau in der Preisausstellung des Marion-Ermer-Preises 2005. Zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland u. a. im Folkwang Museum Essen und im Leonhardi-Museum Dresden. Seit 2010 Zusammenarbeit mit andcompany&Co., zuerst im Rahmen der in São Paulo entstandenen Theaterproduktion FATZERBRAZ als Performer und Bühnenbildner, dann u. a. als Bühnenbildner für die Produktionen WUNDERKINDER und ZUR SACHE! am DT Göttingen sowie DER (KOMMENDE) AUFSTAND nach Friedrich Schiller“ (2012) und BLACK BISMARCK (2013). Otto-Dix-Preisträger 2012. 2017 erarbeitete er mit Joachim Robbrecht und De Warme Winkel an dem Kunst-Theater Projekt „Exoot – Tropical Healing“ in Amsterdam.  Jan Brokof lebt und arbeitet in Berlin und wird von der Galerie Maurits van de Laar vertreten. Am Staatsschauspiel Dresden wird er erneut mit andcompany&Co in der Produktion DIE WAHLOKRATIE: FIN DE PARTIE zusammenarbeiten.

mauritsvandelaar.nl


Balloon: Produktionen
Fin de Partie! (K)eine Wahlparty!, Eine Koproduktion von andcompany&Co. und dem Staatsschauspiel Dresden, http://www.staatsschauspiel-dresden.de/spielplan/a-z/wahlparty/, productionsnippet--no-buergerbuehne-icon productionsnippet--no-fastforward-icon, /content-images/productionpreview/5494fa2ebdef2ea03f5e4e2cdd11c472/6898/wahlparty_bild.jpg" alt="" width="560" height="372