Sabine Hilscher

Bühnen- und Kostümbildnerin
wurde 1977 in Stuttgart geboren. Sie studierte Bildende Kunst als Meisterschülerin bei Prof. Dieter Hacker ­sowie Kostümbild bei Prof. Martin Rupprecht an der Universität der Künste Berlin. Seit 2000 arbeitet sie als freie Bühnen- und Kostümbildnerin für Oper, Schauspiel und Neues Musiktheater sowie für Bilder-, Objekt- und Puppentheater, u. a. am Nationaltheater Mannheim, am Staatstheater Stuttgart, am Staatsschauspiel Dresden, am Schauspielhaus Köln sowie der Oper Berlin. Die Arbeit an der Grenze von ­Bildender Kunst, Installation, Bühne und Kostüm sowie das ­Bespielen und die Inszenierung besonderer Orte bilden einen Schwerpunkt ihrer Arbeit. Eine kontinuierliche Zusammenarbeit verbindet sie dabei mit dem Regisseur Matthias Rebstock. Zudem beschäftigt sie sich seit einigen Jahren mit EatArt, Essensinszenierungen und künstlerischen Konzepten zu Lebensmitteln. Seit 2003 hat Sabine Hilscher verschiedene Lehraufträge für Kostüm und Szenografie an der Hochschule für Bildende Kunst Braunschweig, der Universität der Künste Berlin und der Universität Hildesheim inne. Am Staatsschauspiel Dresden entwarf sie bereits die Kostüme für Horváths MAGAZIN DES GLÜCKS und Horace ­McCoys NUR PFERDEN GIBT MAN DEN GNADENSCHUSS (beides in der Regie von Miriam Tscholl), für das Musical ANATEVKA (Regie: Heidelinde Leutgöb) sowie zuletzt für das Musikspiel nach Gogols DIE NASE und Goethes DIE LEIDEN DES JUNGEN WERTHER, beides in der Regie von Miriam Tscholl. In der Spielzeit 2018/2019 zeichnet sie sich für die Bühne in der Produktion BILDER OHNE LILA (Regie: Adrian Figueroa) verantwortlich.

www.sabinehilscher.de


Balloon: Produktionen
Bilder ohne Lila, Ansichten von Blinden und sehbehinderten Dresdner*innen
von Adrian Figueroa, http://www.staatsschauspiel-dresden.de/spielplan/a-z/bilder_ohne_lila/, productionsnippet--buergerbuehne-icon productionsnippet--no-fastforward-icon, /content-images/productionpreview/1d297ec7bcea725f97233763e2ad5af7/9382/bilder_ohne_lila___foto_klaus_gigga.jpg" alt="" width="2880" height="1913
Die Leiden des jungen Werther, mit jungen und nicht mehr jungen Männern, die liebten und litten
nach Johann Wolfgang Goethe in einer Fassung von Miriam Tscholl und Esther Undisz, http://www.staatsschauspiel-dresden.de/spielplan/a-z/die_leiden_des_jungen_werther/, productionsnippet--buergerbuehne-icon productionsnippet--no-fastforward-icon, /content-images/productionpreview/a6ee428147ad36b9f4c1a7cde8a971ea/6980/ssdd_werther_007_fotosebastianhoppe.jpg" alt="" width="2880" height="1913