Ruben Reniers

Tänzer und Choreograf
wurde 1979 in Indonesien geboren und ist in den Niederlanden aufgewachsen. Nach seiner Tanzausbildung beim CODARTS tanzte er am Saarländischen Staatstheater Saarbrücken, am Staatstheater Braunschweig sowie beim pretty ugly tanz Köln und arbeitete u. a. mit den Choreografen Marguerite Donlon, Rui Horta, Olga Cobos/Peter Mika, Amanda Miller, Georg Reischl, Irina Pauls, Felix Landerer, Shang-Chi Sun. Ab 2009 war er als freischaffender Tänzer und Choreograf vorwiegend in Deutschland tätig. Tourneen führten ihn u. a. nach Italien, Frankreich, Taiwan, Tansania, Indonesien, Korea und in die USA. Seine Arbeiten wurden in Deutschland präsentiert, u. a. im Radialsystem V, DOCK11, Theater Orangerie, DAMPF05, in den Sophiensälen und beim Festival Salon-K in Berlin. Ruben Reniers gewann mit seinem Solo „SimulacrumX“ den „Best Solo – Fördernachwuchspreis“, den Publikumspreis beim VI. Internationalen SoloDuo Tanzfestival NRW + Friends 2014 und war Finalist beim Wettbewerb „Das beste Tanzsolo Deutschland“ 2015 in Leipzig.

www.rubenreniers.com


Balloon: Produktionen