Toni Jessen

Schauspieler
wurde 1984 in Königs-Wusterhausen geboren und beendete sein Schauspielstudium 2010 an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ in Berlin. Gastengagements führten ihn während des Studiums ans Schauspiel Frankfurt zu Florian Fiedler sowie an die Schaubühne Berlin zu Lars Eidinger und Volker Lösch. Bereits vor dem Studium spielte er im Jugendtheater P14 an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz unter der Leitung von Sebastian Mauksch. Sein erstes Engagement nach dem Studium trat er als festes Ensemblemitglied am Schauspiel Stuttgart an, wo er u.a. mit Christian Weise, Nora Schlocker, Claudia Bauer und Mareike Mikat zusammengearbeitet hat. Seit 2013 lebt und arbeitet er freischaffend in Berlin. Seitdem folgten Arbeiten mit der costacompagnie in Heidelberg, mit Marc Wortel am Frascati Theater in Amsterdam, mit MUSIKTHEATERKOLLEKTIV HAUEN UND STECHEN an der Neuköllner Oper, mit Prinzip Gonzo und Daniel Schrader am Ballhaus Ost. Eine enge Zusammenarbeit verbindet ihn mit Ulrich Rasche, mit dem er bereits an den Sophiensaelen in Berlin, am Schauspiel Frankfurt, am Konzert Theater Bern, am Theater Basel und am Residenztheater München gearbeitet hat. Neben seiner schauspielerischen Tätigkeit erarbeitet er in diesen Produktionen Sprechchöre.

Foto: Peter Borucki


Balloon: Produktionen
Das große Heft, von Ágota Kristóf
in einer Fassung von Ulrich Rasche und Alexander Weise, http://www.staatsschauspiel-dresden.de/spielplan/a-z/das_grosse_heft/, productionsnippet--no-buergerbuehne-icon productionsnippet--no-fastforward-icon,