Michael Talke

Regisseur
1965 in Mainz geboren, studierte Geschichte, Neue Literatur und Theaterwissenschaften in München. Von 1992 bis 1996 war er Regieassistent an der Volksbühne am Rosa Luxemburg Platz Berlin, wo er mit Frank Castorf, Christoph Marthaler, Christoph Schlingensief und Andreas Kriegenburg zusammenarbeitete und dort auch seine ersten Inszenierungen machte. Seit 1996 ist er freischaffender Regisseur für Schauspiel und Oper. Er war unter anderem am Deutschen Theater Berlin, am Luzerner Theater, am Schauspiel Hannover, am Thalia Theater Hamburg, an den Schauspielhäusern Köln und Düsseldorf, dem Saarländischen Staatstheater Saarbrücken, dem Theater Aachen, dem Deutschen Nationaltheater Weimar, dem Staatstheater Braunschweig, dem Schauspiel Leipzig und dem Theater Bremen engagiert. Am Staatsschauspiel Dresden wird in der Spielzeit 2017/2018 seine Inszenierung von Lessings MINNA VON BARNHELM zu sehen sein sowie Eugène Labiches DIE AFFÄRE RUE DE LOURCINE.