Jens-Karsten Stoll

Komponist
wurde in Berlin geboren, absolvierte ein Studium der Korrepetition und Komposition an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin, an der er seit 1989 einen Lehrauftrag ausübt. Als musikalischer Leiter ist er für zahlreiche Produktionen tätig, so am Berliner Ensemble für BROTLADEN (Regie: Thomas Heise), am Deutschen Theater Berlin für TRYING OTHELLO (Regie: Jürgen Kruse), am Hebbel-Theater Berlin für SAINTS AND SINGING (Regie: Robert Wilson) sowie am Maxim Gorki Theater Berlin, am Staatsschauspiel Stuttgart, an der Neuköllner Oper Berlin und am Schauspielhaus Hamburg. Mit Rainald Grebe verbindet ihn die Zusammenarbeit am Leipziger Centraltheater zwischen 2008 und 2013, u. a. bei KARL MAY FESTSPIELE und GRIMMS MÄRCHEN. Außerdem erarbeiteten sie gemeinsam am Maxim Gorki Theater DADA BERLIN, am Thalia Theater Hamburg VOLKSMUSIK, am Schauspiel Köln DIE FÜNFTE JAHRESZEIT, am Schauspiel Frankfurt FRANKFURT STRUWWELPETER, am Staatstheater Hannover von 2014 bis 2016 DAS ANADIGIDING I–III und an der Berliner Schaubühne WESTBERLIN sowie FONTANE.200 mit Premiere im Januar 2018. Am Staatsschauspiel Dresden arbeitet Jens Karsten Stoll in der Spielzeit 2017/2018 bei CIRCUS SARRASANI. THE GREATEST SHOW ON EARTH mit Rainald Grebe zusammen.

Foto: Bo Lahola


Balloon: Produktionen
Circus Sarrasani. The Greatest Show on Earth, ein Abend von und mit Rainald Grebe, http://www.staatsschauspiel-dresden.de/spielplan/a-z/circus_sarrasani/, productionsnippet--no-buergerbuehne-icon productionsnippet--no-fastforward-icon,