Andreas Kriegenburg

Regisseur
wurde 1963 in Magdeburg geboren. Von 1991 bis 1996 war er Hausregisseur an der Berliner Volksbühne, später am Schauspiel Hannover sowie am Wiener Burgtheater. Am Thalia Theater Hamburg war er von 2000 bis 2009 als Oberspielleiter tätig. Seit 2009 ist er Hausregisseur am Deutschen Theater Berlin. Kriegenburg gehört zu den renommiertesten deutschen Regisseuren, neun seiner Inszenierungen wurden zum Berliner Theatertreffen eingeladen. Für seine Bearbeitung von Hebbels DIE NIBELUNGEN erhielt er 2005 den österreichischen Nestroy-Theaterpreis für die beste deutschsprachige Inszenierung des Jahres sowie den 3sat-Innovationspreis für seine „zukunftsweisende Leistung“. 2008 ­wurde er für seine Uraufführung von Dea Lohers DAS LETZTE FEUER mit dem deutschen Theaterpreis „Der Faust“ ausgezeichnet. Für die Bühnenbilder zu seinen Inszenierungen von Kleists PRINZ FRIEDRICH VON HOMBURG und Dea Lohers DIEBE wurde er 2010 von der Fachzeitschrift Theater heute zum Bühnenbildner des Jahres gekürt. Am Staatsschauspiel Dresden inszenierte er zuletzt u. a. DIE FLIEGEN von Jean-Paul Sartre und BERNARDA ALBAS HAUS von Federico García Lorca.


Balloon: Produktionen
Yerma, von Federico García Lorca
aus dem Spanischen von Susanne Lange, http://www.staatsschauspiel-dresden.de/spielplan/a-z/yerma/, productionsnippet--no-buergerbuehne-icon productionsnippet--no-fastforward-icon,