Holk Freytag

Regisseur
wurde 1943 in Tübingen geboren und studierte Theater- und Musikwissenschaften in Köln. Von 1969 bis 1973 war er neben seiner Regietätigkeit als Lehrbeauftragter für Medienpädagogik an der Gesamthochschule Düsseldorf beschäftigt. 1977 bis 1979 ging er als Chefdramaturg, Regisseur und stellvertretender Intendant an das Stadttheater Hildesheim. 1988 wechselte Freytag als Generalintendant an die Wuppertaler Bühnen. 1996 bis 2001 war er Schauspielintendant am Schillertheater Nordrhein-Westfalen und war anschließend bis 2009 Intendant des Staatsschauspiels Dresden. Von 2010 bis 2014 war er Intendant der Bad Hersfelder Festspiele.
Seit 2017 ist Holk Freytag Präsident der Sächsischen Akademie der Künste.