Peter Jordan

wurde 1967 in Dortmund geboren. Er absolvierte seine Schauspielaus­bildung an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Ab 1994 folgte ein ­Engagement am Theater Rostock, anschließend spielte er von 1995 bis 2000 am Schauspielhaus Bochum, wo auch die Zusammenarbeit mit den Regisseuren Jürgen Kruse und Dimiter ­Gotscheff ­begann. Von 2000 bis 2009 war Peter Jordan Ensemblemitglied des Thalia Theaters ­Hamburg, dort war er u. a. in Inszenierungen von Michael Thalheimer, Stefan ­Kimmig, ­David Bösch und ­Martin Kusej zu sehen. Zugleich dreht er regelmäßig für Kino und Fernsehen (u. a. ­Tatort ­Hamburg, ­Polizeiruf 110). 2003 wurde Peter Jordan im Rahmen des Kunstpreises ­Berlin mit dem ­Förderpreis der Akademie der Künste ausgezeichnet, und 2014 war er als Bester ­Schauspieler/Neben­rolle der Deutschen Akademie für Fernsehen nominiert. Seit 2009 arbeitet er freiberuflich als Schauspieler und Regisseur, es entstanden u. a. am ­Theater Dortmund und am Thalia Theater Hamburg gemeinsame Regiearbeiten mit Leonhard ­Koppelmann.