Woods of Birnam
Portrait von Woods of Birnam

Mittlerweile ist es kein Geheimnis mehr, Schauspieler Christian Friedel ist ebenfalls leidenschaftlicher Musiker und autodidaktischer Klavierspieler. Über Jahre entwickelte er neben der Schauspielerei die Infrastruktur seiner Songs und tat sich 2011 mit vier Musikern von POLARKREIS 18 („Allein, allein“) zusammen und gab den „Woods of Birnam“ Gestalt und musikalische Fülle.
Zur Namenswahl angeregt wurde das Quintett von Shakespeares „Macbeth“ – der gleichnamige Tyrann hält in eben diesen Wäldern seinen Schlussmonolog und stirbt.
Mal ist ihre Musik sensibel-melancholisch, mal aufgewühlt, mal überbordend, dann wieder atmosphärisch-dicht, aber immer mit eindrucksvollen Assoziationen. So entstehen zwischen Gesang und Instrumenten tiefgreifende und tiefgründige Klänge.

Das Debütalbum der Band ist als CD, auf hochwertigem VINYL sowie digital erschienen. CDs sind im Kassen- und Servicezentrum im Schauspielhaus sowie am Abend beim Vorderhauspersonal im Schauspielhaus für 13,00 € erhältlich.

Das gleichnamige Doppel-Album zu Searching for William, inklusive ­einem 56-seitigen, aufwendig gestalteten Songbook, ist am 20. Januar 2017 erschienen und für 25,00 € im Handel sowie im Schauspielhaus erhältlich.


Bandmitglieder:
Christian Friedel Gesang & Klavier
Ludwig Bauer Klavier & Synthesizer
Christian Grochau Schlagzeug
Philipp Makolies Gitarre
Uwe Pasora Bass


Video „A Fairy Song“

Teaser „Searching for William“

Video „The Healer“ Official Video 2014

Video „Woods of Birnam“ a hotel albert session

Video „The Healer“ a hotel albert session


www.woodsofbirnam.com / www.christianfriedel.de


Foto: Yves Borgwardt