Christian Clauß
Portrait von Christian Clauß

wurde 1984 in Frankenberg/ Sachsen geboren. Vor seiner Schauspielausbildung schloss er an der Fachhochschule in Merseburg ein Ingenieursstudium ab. 2007 begann er sein Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig und gehörte von 2009 bis 2011 zum Schauspielstudio des Staatsschauspiels Dresden. Seit der Spielzeit 2011/2012 ist er festes Ensemblemitglied am Staatsschauspiel Dresden, wo er u. a. in Shakespeares „Der Kaufmann von Venedig“ (Regie: Tilmann Köhler), als Truffaldino in Goldonis „Der Diener zweier Herren“ (Regie: Bettina Bruinier), in „Der abentheurliche Simplicissimus Teutsch“ nach Grimmelshausen (Regie: Simon Solberg), in Huxleys „Schöne neue Welt“ (Regie: Roger Vontobel), in Shakespeares „Wie es euch gefällt“ (Regie: Jan Gehler) und „Maß für Maß (Regie: Tilmann Köhler) sowie zuletzt in „Der Raub der Sabinerinnen“ von Franz und Paul von Schönthan (Regie: Susanne Lietzow) zu sehen war.
Aktuell steht er u. a. in Shakespeares „Hamlet“ (Regie: Roger Vontobel), in Schillers „Der Parasit oder Die Kunst sein Glück zu machen“ (Regie: Stefan Bachmann), in Kafkas „Amerika“ (Regie: Wolfgang Engel) auf der Bühne.

Foto: Krafft Angerer

Rollen am Staatsschauspiel Dresden:

  • Horatio, Freund von Hamlet und Mitstudent in HAMLET