Daniel Kahn

geboren und aufgewachsen in Detroit, studierte Theater und Poesie, machte sich als Sänger, Musiker, Schauspieler, Regisseur, Komponist und Songwriter von New Orleans bis New York einen Namen. 2005 zog er nach Berlin und stellte seine Band „The Painted Bird“ zusammen, mit der er bis jetzt vier Alben produzierte und zahlreiche Auszeichnungen erhielt. Als Sänger, Nachdichter, Lehrer und Theaterkünstler arbeitet er mit Künstler_innen aus der ganzen jiddischen Welt zusammen. Er ist Mitgründer der Klezmer Supergroup „The Brothers Nazaroff“ und des „Semer Ensembles“. Am Maxim Gorki Theater arbeitet er als Regisseur/Autor (Dschingis Cohn), Komponist und Liedermacher (Feinde, Angst Essen Seele Auf, The Disorientalists: Who Was Essad Bey?), als Musikkurator (Festival unternational) und Schauspieler (Feinde). Zuletzt spielte er den Biff in „Tod eines Handlungsreisenden“ auf Jiddisch am Off-Broadway Castillo Theater in New York und in Toronto.

Rollen am Staatsschauspiel Dresden: