Nurkan Erpulat

wurde in Ankara geboren. Er studierte Schauspiel in Izmir, bevor er an der Hochschule „Ernst Busch“ in Berlin Regie studierte. Zu seinen frühen Projekten gehört „Jenseits – Bist Du schwul oder bist Du Türke?“ am Berliner HAU. Zu seinen Regiearbeiten zählen u. a. eine Stückbearbeitung von Kafkas „Das Schloss“ am Deutschen Theater Berlin und „Kinder der Sonne“ am Volkstheater Wien. Seine Arbeiten, teilweise im Jugendbereich, wurden zu Festivals und Gastspielen im In- und Ausland eingeladen und gewannen zahlreiche Preise. Er inszenierte u. a. das mit Jens Hillje gemeinsam entwickelte Stück „Verrücktes Blut“ am Ballhaus Naunynstraße Berlin, das 2011 zum Berliner Theatertreffen eingeladen und von Theater heute zum Stück des Jahres gewählt wurde. Als Hausregisseur war er am Düsseldorfer Schauspielhaus tätig. Jetzt ist er Hausregisseur am Gorki Theater Berlin und inszenierte dort u. a. Tschechows „Der Kirschgarten“ und „Die juristische Unschärfe einer Ehe“ von Olga Grjasnowa.