Philipp Grimm

Schauspieler
wurde 1984 in Fulda geboren. Er studierte Schauspiel an der Otto-Falckenberg-Schule in München. Sein Bühnendebüt gab er 2007 am Theater Augsburg, wo er in Roland Schimmelpfennigs PUSH UP 1 – 3 (Regie: Anne Lenk) mitspielte. Sein erstes Festengagement trat er am Jungen Schauspielhaus in Düsseldorf an, wo er u. a. in Daniela Löffners Inszenierung von Hermann Hesses DEMIAN als Emil Sinclair auf der Bühne stand. In Braunschweig gehörte er seit der Spielzeit 2011/2012 fest zum Schauspielensemble und war unter anderem in IM WESTEN NICHTS NEUES nach Remarque (Regie: Nicolai Sykosch), als Franz von Moor in DIE RÄUBER (Regie: Juliane Kann) und der deutschen Erstaufführung von MONTECORE, EIN TIGER AUF ZWEI BEINEN (Regie: Mina Salehpour) sowie in Schillers KABALE UND LIEBE als Ferdinand und in MEIN KAMPF als Hitler (Regie: Daniela Löffner) zu sehen. Außerdem arbeitete er mit der werkgruppe 2, Anna Bergmann, Stephan Rottkamp, Anna Fries, Martin Schulze und Michael Talke. Im Jahr 2015 erhielt der den Förderpreis für junge Theaterkünstler, verliehen von der Gesellschaft der Staatstheaterfreunde Braunschweig. Seit der Spielzeit 2017/2018 ist Philipp Grimm festes Ensemblemitglied am Staatsschauspiel Dresden.

philippgrimm.eu
Auf dem Bild: László Branko Breiding, Simon Werdelis, Yassin Trabelsi, Toni Jessen, Jannik Hinsch, Tommy Wiesner, David Kosel, Alexander Vaassen, Philipp Grimm, Sam Michelson, Johannes Nussbaum, Harald Horváth, Robin Jentys, Moritz Kienemann
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Justus Pfankuch, Philipp Grimm, Daniel Séjourné, Sam Michelson, Harald Horváth
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: László Branko Breiding, Simon Werdelis, Toni Jessen, Jannik Hinsch, David Kosel, Yassin Trablesi, Tommy Wiesner, Alexander Vaassen, Philipp Grimm, Justus Pfankuch, Sam Michelson, Moritz Kienemann, Johannes Nussbaum, Harald Horváth, Robin Jentys
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Philipp Grimm, László Branko Breiding, Sam Michelson, Tommy Wiener, Daniel Séjourné, Simon Werdelis, Harald Horváth, Alexander Vaassen, Johannes Nussbaum
Im Videobild: Simon Werdelis, Philipp Grimm, Johannes Nussbaum
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Daniel Séjourné, Tommy Wiesner, Philipp Grimm, László Branko Breiding, Johannes Nussbaum, Justus Pfankuch, Yassin Trabelsi
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Philipp Grimm, Christine Hoppe, Hans-Werner Leupelt, Birte Leest
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Birte Leest, Hans-Werner Leupelt, Moritz Kienemann, Christine Hoppe, Philipp Grimm
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Birte Leest, Hans-Werner Leupelt, Christine Hoppe, Moritz Kienemann, Philipp Grimm
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Moritz Kienemann, Hans-Werner Leupelt, Christine Hoppe, Philipp Grimm, Birte Leest
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Philipp Grimm, Hans-Werner Leupelt, Christine Hoppe, Moritz Kienemann
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Philipp Grimm, Hans-Werner Leupelt, Christine Hoppe, Moritz Kienemann
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Philipp Grimm, Sven Hönig, Moritz Kienemann
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild v.l.n.r.: Philipp Grimm, Ursula Hobmair
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Philipp Grimm
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild v.l.n.r.: Thomas Eisen, Philipp Grimm
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild v.l.n.r.: Oliver Simon, Philipp Grimm
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild v.l.n.r.: Philipp Grimm, Ursula Hobmair, Birte Leest
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild v.l.n.r.: Ursula Hobmair, Philipp Grimm
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild v.l.n.r.: Ursula Hobmair, Philipp Grimm
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild v.l.n.r.: Sven Hönig, Philipp Grimm, Ursula Hobmair, Birte Leest, Thomas Eisen
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Foto v.l.n.r.: Philipp Grimm, Raiko Küster, Philipp Lux, Lukas Rüppel
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Foto v.l.n.r.: Moritz Dürr, Philipp Grimm, Holger Hübner, Thomas Schumacher, Karina Plachetka, Christine Hoppe, Birte Leest
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Foto v.l.n.r.: Philipp Grimm, Thomas Schumacher
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Foto v.l.n.r.: Christine Hoppe, Philipp Grimm, Hans-Werner Leupelt, Raiko Küster, Hendrik Heutmann, Moritz Dürr, Christina Loose
Foto: Sebastian Hoppe
Nächste Termine
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
25
Mi
Apr
19.30 - 21.30 Uhr
Kleines Haus 1
nach dem Roman von Christoph Hein
Preis: 18 €
Ausverkauft/Evtl. Restkarten an der Abendkasse
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
28
Sa
Apr
19.30 - 23.10 Uhr
Schauspielhaus
nach dem Roman von Ágota Kristóf
Aus dem Französischen von Eva Moldenhauer
in einer Fassung von Ulrich Rasche und Alexander Weise
18.45 Einführung
Preis: 15 € bis 27 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
4
Fr
Mai
19.30 - 23.10 Uhr
Schauspielhaus
nach dem Roman von Ágota Kristóf
Aus dem Französischen von Eva Moldenhauer
in einer Fassung von Ulrich Rasche und Alexander Weise
18.45 Einführung
Preis: 15 € bis 27 €
10. Sächsisches Theatertreffen
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
Zum vorletzten Mal
15
Di
Mai
19.30 - 22.15 Uhr
Kleines Haus 1
Preis: 18 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
16
Mi
Mai
19.00 - 22.40 Uhr
Schauspielhaus
nach dem Roman von Ágota Kristóf
Aus dem Französischen von Eva Moldenhauer
in einer Fassung von Ulrich Rasche und Alexander Weise
18.15 Einführung
Preis: 11 € bis 25 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
Zum letzten Mal
18
Fr
Mai
19.30 - 22.45 Uhr
Schauspielhaus
18.45 Einführung
Preis: 15 € bis 27 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
29
Di
Mai
19.30 - 21.30 Uhr
Kleines Haus 1
nach dem Roman von Christoph Hein
Preis: 18 €


Balloon: Produktionen
Das große Heft, nach dem Roman von Ágota Kristóf
Aus dem Französischen von Eva Moldenhauer
in einer Fassung von Ulrich Rasche und Alexander Weise, http://www.staatsschauspiel-dresden.de/spielplan/a-z/das_grosse_heft/, productionsnippet--no-buergerbuehne-icon productionsnippet--no-fastforward-icon,
In seiner frühen Kindheit ein Garten, nach dem Roman von Christoph Hein, http://www.staatsschauspiel-dresden.de/spielplan/a-z/in_seiner_fruehen_kindheit_ein_garten/, productionsnippet--no-buergerbuehne-icon productionsnippet--no-fastforward-icon,
Minna von Barnhelm, von Gotthold Ephraim Lessing, http://www.staatsschauspiel-dresden.de/spielplan/a-z/minna_von_barnhelm_braunschweig/, productionsnippet--no-buergerbuehne-icon productionsnippet--no-fastforward-icon, /content-images/productionpreview/4ef5257d4c6106109de205240e19dcd7/7154/ssdd_minna_014_fotosebastianhoppe.jpg" alt="" width="2880" height="1913
Professor Bernhardi, von Arthur Schnitzler, http://www.staatsschauspiel-dresden.de/spielplan/a-z/professor_bernhardi/, productionsnippet--no-buergerbuehne-icon productionsnippet--no-fastforward-icon, /content-images/productionpreview/04be8c1f4e8f1d230cf91b54d160a2cf/6939/staatsschauspieldresden_bernhardi_0017_fotosebastianhoppe.jpg" alt="" width="2880" height="1913