03.11.2017 & 04.11.2017 › Kleines Haus 3

IT DOES HAPPEN SOMETIMES.
THE CASE OF „THE BALD SOPRANO,
BY EUGÈNE IONESCO“

von / by Marilena Katranidou
Griechisch mit deutschen & englischen Übertiteln / Greek with German & English surtitles
Handlung

So was kommt vor. Der Fall „Die kahle Sängerin, von EugÈne Ionesco“

Griechenland / Greece / Aristotle University of Thessaloniki, Faculty of Theatre

Im Theater des Absurden stößt der zur Freiheit verurteilte Mensch an seine Grenzen. Wie dem Dasein angesichts des gähnenden Nichts einen Sinn geben? Mit welcher Sprache der Verantwortung für sich selbst beikommen? Wo das Absurde den Menschen mit seinen Zweifeln konfrontiert, treibt das Theater durchaus komische Blüten.
Marilena Katranidou hat sich im Rahmen ihres Regiestudiums mit einer sehr persönlichen Handschrift auf das Phänomen des Absurden eingelassen. Das Publikum begegnet den Smiths, einem Londoner Ehepaar, und deren Nachbarn, die Eugène Ionesco in seinem Stück DIE KAHLE SÄNGERIN zu einem Dinner zusammenführt. Die Figuren, die sich in Wortakrobatik und Gemeinplätzen verstricken, geben die Leitlinie für die Inszenierung vor, die Katranidou mit Zitaten aus Filmen, Choreografien und Texten zu einer Bühnenkomposition verknüpft. Aus der Perspektive ihrer eigenen Generation blickt sie auf die Alltagstragik sinnfreier Kommunikation und das Gefühl fundamentaler Verlorenheit. In Variation auf das Absurde Theater setzt die junge Griechin Ionescos abgründigem Fatalismus dabei mit Humor und Musik neue Pointen.
Die Inszenierung entstand als Studienprojekt, fand aber schon in Griechenland ihr Festivalpublikum. Marilena Katranidou, *1992, arbeitet als Regie-assistentin am Theater und studiert zur Zeit Regie an der Theaterfakultät der Aristoteles Universität in Thessaloniki.


In the theater of the absurd, the man condemned to freedom hits his limits. How to give existence a meaning, when confronted with the yawning nothingness? With what language of self-responsibility? Where absurdity confronts man with his doubts, the theater puts forth strange blossoms.
Within the framework of her study of direction, Marilena Katranidou has embraced the phenomenon of the absurd with her own personal signature. The audience encounters the Smiths, a London couple, and their neighbors, whom Eugène Ionesco brings together for dinner in his piece THE BALD SOPRANO. The characters, who entangle themselves in linguistic acrobatics and mundanities, set the production’s guideline, which Katranidou couples with film quotes, choreographies, and texts to construct her theatrical composition. She examines the everyday tragedy of senseless communication and the feeling of fundamental forlornness from the perspective of her own generation. In variation on the absurdist theater, the young Greek sets new apogees for Ionesco’s abysmal fatalism with humor and music.
The production originated as a student project, but already drew a festival audience in Greece. Marilena Katranidou, *1992, works as an assistant director in theater and is currently a senior student of direction at the Faculty of Theatre at the Aristotle University of Thessaloniki.
Stückdauer / Duration: ca. 70 Min.
Besetzung
regie / direction
Marilena Katranidou
dramaturgie / dramaturgy
Ria Mentilidou & Marilena Katranidou
bühnen- & kostümbild / set & costume design
Dido Chaido Gkogkou
licht / lighting design / produktionsleitung / production management
Nikos Mavrakis
assistenz / production assistant
Iliana Kaladami
mit / with
Aliki Atsalaki, Dimitris Kapetanios, Georgia Kyriazi, Eirini Kyriakou, Dimitris Lolis, Christos Strinopoulos, Alexis Tsiamoglou
Video