04.11.2017 & 05.11.2017 › Studentenwohnheim, Borsbergstraße 34

The Radiant City „The future is not, what it used to be.“

von / by Jan Mocek & Táňa Švehlová
04.11., 16.30 & 05.11., 17.00 in Deutsch / German without surtitles / 04.11., 20.15 in Englisch / in English
Handlung

Die strahlende Stadt „Die Zukunft ist nicht, was sie einmal war.“

Tschechische Republik / Czech Republic

Jan Mocek geht mit DIE STRAHLENDE STADT raus aus dem Theater – in einen der Plattenbauten, die Dresden heute bis ins historische Zentrum hinein mit prägen. In den 20er Jahren entwarf der Architekt Le Corbusier mit seiner Utopie der „zeitgemäßen Stadt für 3 Millionen Menschen“ nicht nur architektonische Strukturen, sondern auch die Idee eines urbanen Lebenskonzepts. Was ist nach jahrzehntelangem Reißbrett-Urbanismus, vor allem in den ehemaligen Ostblockländern, davon übrig geblieben?
Jan Mocek rollt die Utopie von ihrem Ende her auf und stellt ihr heutige Erfahrungen gegenüber. In DIE STRAHLENDE STADT wird ein Gebäude zur Bühne für private und öffentliche Lebensformen unterschiedlicher Art. Drei Schauspieler, drei Videos und drei Tonspuren, zwischen denen die mit Kopfhörern ausgestatteten Zuschauer selbstbestimmt schalten und damit unterschiedliche Narrationen konstruieren können, laden das Publikum dazu ein, die Stadt in einer audiovisuellen site-specific-Performance zu erkunden.
Jan Mocek, *1986, arbeitet an der Schnittstelle von Theater und Medienkunst. Seit 2013 setzt er sich intensiv mit Formaten von Computerspielen auseinander, die auf seine Inszenierungen Einfluss nehmen. So inszenierte er mit PLAY UNDERGROUND (2015) und PLAY MAETERLINCK (2016) interaktive site-specific-Performances für das Nationaltheater in Prag.

Hinweis: Die Vorstellung findet im Freien statt. Bitte kommen Sie der Witterung entsprechend in ausreichend warmer Kleidung und bringen Sie gegebenenfalls einen Regenschirm mit. Für ein warmes Getränk sorgen wir.
Sie bekommen für die Veranstaltung einen Kopfhörer ausgehändigt. Wir bitten um Verständnis, dass wir dafür ein Pfand von Ihnen für die Dauer der Vorstellung erfragen.


With THE RADIANT CITY, Jan Mocek goes outside the theater – into one of the prefabricated buildings which shape modern Dresden even into the historical center. With his 1920s idea of a utopic “contemporary city of 3 million people”, the architect Le Corbusier designed not only architectonic structures, but also the idea of an urban living concept. After decades of drawing-board urbanism, especially in the countries of the former East Bloc, how much of this approach has remained?
Jan Mocek unrolls the utopia from its beginning and sets it against present-day experience. In THE RADIANT CITY, a building becomes a stage for diverse private and public life forms. Three actors, three videos, and three audio tracks, between which the headphone-equipped spectators switch at will and thereby construct different narratives, invite the audience to explore the city in an audio-visual, site-specific performance.
Jan Mocek, *1986, works at the crossroads of theater and media art. Since 2013 he has intensively explored computer game formats that influence his productions. With this framework, he staged PLAY UNDERGROUND (2015) and PLAY MAETERLINCK (2016), interactive site-specific performances for the National Theater in Prague.
 
Please note: The performance will take place outdoors. We kindly ask you to dress warm enough according to the weather and eventually bring an umbrella. We will provide a warm drink.
For the performance you will receive a pair of headphones. Please understand that we must therefore request a deposit for the length of the performance.
Stückdauer / Duration: ca. 60 Min.
Besetzung
konzept / concept
Jan Mocek, Táňa Švehlová
regie, video & ton / direction, video & sound
Jan Mocek
dramaturgie / dramaturgy
Táňa Švehlová
technische assistenz / technical assistance
Filip Bosák
produktion / production
Sixhouses, Plechárna Černý Most
mit / with
Irina Andreeva, Philipp Schenker, Halka Třešňáková
Video