Jan-Christoph Gockel

Regisseur, Autor
studierte Regie an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin. Seit 2009 arbeitet er als freier Regisseur, seit der Spielzeit 2014/2015 ist er außerdem als Hausregisseur Teil der Künstlerischen Leitung am Staatstheater Mainz. Eine langjährige Zusammenarbeit verbindet ihn mit dem Puppenbauer und -spieler Michael Pietsch. Am 14. November 2017 wurde ihm der renommierte Nestroy-Preis in der Kategorie Beste Bundesländer Aufführung für seine Inszenierung DER AUFTRAG: DANTONS TOD mit Texten aus Heiner Müllers DER AUFTRAG und Georg Büchners DANTONS TOD am Schauspielhaus Graz verliehen. 2017/2018 bearbeitete Gockel u. a. MOBY DICK für das Staatstheater Stuttgart und FRANKENSTEIN für das Nationaltheater Brüssel. PAROLE KÄSTNER! war in der vergangenen Spielzeit seine erste Inszenierung am Staatsschauspiel Dresden. Am 7. September 2018 wird seine Inszenierung von Heinrich Manns DER UNTERTAN die Spielzeit 2018/2019 im Schauspielhaus eröffnen.


Balloon: Produktionen
Der Untertan, nach dem Roman von Heinrich Mann
in einer Spielfassung von Jan-Christoph Gockel und Julia Weinreich, http://www.staatsschauspiel-dresden.de/spielplan/a-z/der_untertan/, productionsnippet--no-buergerbuehne-icon productionsnippet--no-fastforward-icon, /content-images/productionpreview/02873c65a3e54dfb6cf623b5d960e43b/9833/untertan_vorab_0959_fotosebastianhoppe.jpg" alt="" width="2880" height="1913
Parole Kästner!, von Jan-Christoph Gockel unter Verwendung von Originaltexten, Tondokumenten u. a., http://www.staatsschauspiel-dresden.de/spielplan/a-z/parole_kaestner/, productionsnippet--no-buergerbuehne-icon productionsnippet--no-fastforward-icon,