29.03.+19.04.2018 › Kleines Haus 3

Einmal alles, bitte

Werkstattaufführung des Clubs der rebellierenden Bürgerinnen
Auf dem Bild: Erzsèbet Csíki-Grußer, Nele Rehahn, Kathleen Brückner, Julia Zühlke
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Heike Zadow, Kathleen Brückner, Beate Schulz, Lisa-Sophie Kant, Julia Zühlke, Tatjana Bikić, Katrin Kaden
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Maria Lemke und Ensemble
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Kathleen Brückner, Maria Buchmüller, Maria Lemke, Elke Wenzel
Foto: Sebastian Hoppe
Handlung
Im Spiegel der Generationen hat sich der Club der rebellierenden Bürgerinnen mit kreativen Protestformen von Frauen auf der ganzen Welt in den letzten 200 Jahren beschäftigt. In ihrer Werkstattaufführung setzen sich 22 Frauen vor dem Hintergrund ihrer Lebensgeschichten dazu ins Verhältnis.
Sie sind für und gegen Sexarbeit. Für und gegen Quoten. Für und gegen Abtreibung. Für und gegen High Heels. Ihre Stärke liegt in ihrer Uneinigkeit. Ihre Differenzen sind der Proviant, von dem sie zehren.
Will ich Feministin sein? Warum ist „Emanze“ ein Schimpfwort, aber emanzipiert zu sein so wichtig? Muss Protest zwangsläufig im öffentlichen Raum stattfinden? Warum ist Nacktheit ein häufiges Protestmittel? Wie können wir uns für Gleichstellung und Chancengleichheit einsetzen? Wie lassen sich Unmut und Frustration in mutige Aktionen umwandeln? Und welche Rolle spielen Männer, Strukturen und Machtverhältnisse?
Die rebellierenden Bürgerinnen geben keine Nachhilfe in Feminismus. Sie suchen nach dem einen Funken, der eine Explosion auslösen kann …
Besetzung
Ausstattung
Philipp Eckle
Sound Design
Clemens Pitschke
Assistenz
Cora Spalek
Mit
Tatjana Bikić, Kathleen Brückner, Maria Buchmueller, Erzsèbet Csíki-Grußer, Carola Damme, Lucy Fischer, Karolin Heiser, Verena Hutschenreuter, Katrin Kaden, Lisa-Sophie Kant, Danuta Kirchner, Evelin Kramm, Maria Lemke, Silke Liebal-Schmitt, Julia Rasp, Nele Rehahn, Kathrin Schomöller, Beate Schulz, Maria Wallrabe, Elke Wenzel, Heike Zadow, Julia Zühlke
Nächste Termine