Kriton Klingler-Ioannides

geboren 1977, studierte Theater, Film- und Medienwissenschaft sowie Anglistik an der Universität Frankfurt am Main. Anschließend absolvierte er ein Studium der Medienkultur und systematischen Musikwissenschaft an der Universität Hamburg sowie für Visuelle Kommunikation an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg, u. a. bei Wim Wenders und Gerd Roscher. Kriton Klingler-Ioannides arbeitet als freier Musiker, Produzent, Komponist für Spiel-, Dokumentar- und Imagefilme und komponierte Theatermusiken u. a. am Schauspiel Frankfurt, dem Münchner Volkstheater, dem Schauspielhaus Hamburg und dem Staatstheater Karlsruhe. 2009 erhielt er für die Filmmusik zu „Little Paris“ eine Nominierung für den Deutschen Filmpreis. Am ­Staatsschauspiel Dresden komponierte er bereits die Musik für Simon Solbergs Inszenierung von Grimmelshausens „Der abentheurliche Simplicissimus Teutsch“ sowie für die ­Uraufführung von Monika Marons „Zwischenspiel“ in der Regie von Malte Schiller.