Philipp Grimm

Schauspielerin
wurde 1984 in Fulda geboren. Er studierte Schauspiel an der Otto-Falckenberg-Schule in München. Sein Bühnendebüt gab er 2007 am Theater Augsburg, wo er in Roland Schimmelpfennigs PUSH UP 1 – 3 (Regie: Anne Lenk) mitspielte. Sein erstes Festengagement trat er am Jungen Schauspielhaus in Düsseldorf an, wo er u. a. in Daniela Löffners Inszenierung von Hermann Hesses DEMIAN als Emil Sinclair auf der Bühne stand. In Braunschweig gehörte er seit der Spielzeit 2011/2012 fest zum Schauspielensemble und war unter anderem in IM WESTEN NICHTS NEUES nach Remarque (Regie: Nicolai Sykosch), als Franz von Moor in DIE RÄUBER (Regie: Juliane Kann) und der deutschen Erstaufführung von MONTECORE, EIN TIGER AUF ZWEI BEINEN (Regie: Mina Salehpour) sowie in Schillers KABALE UND LIEBE als Ferdinand und MEIN KAMPF als Hitler (Regie: Daniela Löffner) zu sehen. Außerdem arbeitete er mit der werkgruppe 2, Anna Bergmann, Stephan Rottkamp, Anna Fries, Martin Schulze und Michael Talke. Im Jahr 2015 erhielt der den Förderpreis für junge Theaterkünstler, verliehen von der Gesellschaft der Staatstheaterfreunde Braunschweig. Ab der Spielzeit 2017/2018 wird Philipp Grimm festes Ensemblemitglied am Staatsschauspiel Dresden.

philippgrimm.eu