06.04.2018 › Schauspielhaus

Ferdinand von Schirach

Lesung und Vortrag
Handlung
Ferdinand von Schirach wird aus seinem neuen Buch lesen und einen Vortrag über den Prozess gegen Sokrates halten.

LESUNG:
Der Spiegel nannte Ferdinand von Schirach einen „großartigen Erzähler“, die New York Times einen „außergewöhnlichen Stilisten“, der britische Independent verglich ihn mit Kafka und Kleist, der Daily Telegraph schrieb, er sei „eine der markantesten Stimmen der europäischen Literatur“. Die Erzählungsbände VERBRECHEN und SCHULD und die Romane DER FALL COLLINI und TABU wurden zu millionenfach verkauften internationalen Bestsellern. Sie erschienen bisher in mehr als vierzig Ländern. TERROR, sein jüngstes Werk, ist das „erfolgreichste Theaterstück der Gegenwart“ (Die deutsche Bühne). Ferdinand von Schirach wurde vielfach mit internationalen Literaturpreisen ausgezeichnet. Er liest aus seinem neuen Buch, das Anfang des Jahres 2018 im Luchterhand Verlag erscheint.

VORTRAG:
Philosophen, Schriftsteller, Theologen, Historiker – fast jeder glaubt, es handele sich bei dem Prozess gegen Sokrates um den ersten bekannten Justizmord. Der Prozess gegen ihn wird mit dem Prozess gegen Jesus Christus verglichen, hier wie dort sei ein Unschuldiger zum Tode verurteilt worden und das nur, weil er nicht glauben wollte, was er glauben sollte. Die Athener seien Mörder, Sokrates ein Märtyrer für die Demokratie und das freie Denken. Aber stimmt das auch? Und was bedeutet Sokrates Tod für uns heute?
Dauer der Veranstaltung: 1 Stunde und 30 Minuten.
Eine Pause
Nächste Termine
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
Zu Gast
6
Fr
Apr
19.30 - 21.30 Uhr
Schauspielhaus
Lesung und Vortrag
Im Anschluss Signierstunde
Preis: 20,00 €