Angebote für Schulklassen und Kurse

Vorbereitungen

Was sind theaterspezifische Techniken und Gestaltungsmittel der Inszenierung? Welches ästhetische und inhaltliche Konzept liegt der Aufführung zugrunde?
In vorbereitenden Workshops ermöglichen wir Schulklassen und Kursen einen Zugang zu Themen und Figuren des Stücks. In einer spielpraktischen Auseinandersetzung mit Inhalten, aber auch Spielweisen der jeweiligen Produktion schaffen wir Verknüpfungen zwischen der Lebenswelt der Heranwachsenden und der Aufführung und machen Lust auf das Theatererlebnis.
Dauer: max. 90 Minuten. Ort: Schule oder Theater.

THEATERFüHRUNGEN

Wie fühlt es sich an, auf der großen Bühne zu stehen? Was ist ein Proszenium? Wo befindet sich das Stellwerk? Was ist eine Tischversenkung? Was macht ein Maschinist im Theater? Wie viele Lampen leuchten am Theater-Sternenhimmel? Warum sind Türen im Theater so schwer? Was ist im Schnürboden versteckt, und wo sitzt eigentlich die Souffleuse? Wir entführen Schulklassen, Kurse, Hort- oder Kindergartengruppen hinter die Kulissen des Schauspielhauses, stellen Theaterberufe vor und öffnen Türen, die für das Publikum normalerweise verschlossen sind.
Kosten: 2,00 Euro pro Person. Termine: wochentags 8.30 Uhr oder 14.00 Uhr. Dauer: 90 Minuten. Ort: Schauspielhaus. Treffpunkt: Bühneneingang.

Nachbereitungen

Was waren zentrale Fragen der Inszenierung, und was haben diese mit uns zu tun? Was passierte, irritierte, amüsierte oder bewegte in der Aufführung? Nach dem Theaterbesuch treten wir mit Schüler*innen in einen angeregten Dialog über das Erlebte, reflektieren es konstruktiv-kritisch, tauschen Meinungen und Gedanken aus und hinterfragen spielerisch Momente der Inszenierung.
Dauer: max. 90 Minuten. Ort: Schule oder Theater.

PROBENBESUCHE

„Und: Bitte!“ Wer sitzt außer der Regisseurin oder dem Regisseur auf der Probebühne? Was ist eine Probendekoration? Wann braucht man Arbeitslicht, und wie können sich Schauspieler*innen so viel Text merken? Wir laden Schüler*innen dazu ein, den Theatermacher*innen bei ihrer Probenarbeit über die Schulter zu schauen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen.
Mögliche Termine veröffentlichen wir im aktuellen Newsletter „Theater und Schule“ sowie auf unserer Homepage.
Bei Interesse melden Sie sich bitte in der Theaterpädagogik an.

VOM TEXT ZUR INSZENIERUNG

Wie wird aus einem Roman ein Stücktext? Was ist der Unterschied zwischen einem Stück und einer Inszenierung? Dürfen Szenen einfach so gestrichen werden? Wer ist wann und wie am Inszenierungsprozess beteiligt? In diesem Workshop untersuchen wir dramatische Texte spielerisch und übertragen die gewonnenen Erkenntnisse auf ein Drama, das die Klasse im Staatsschauspiel
gesehen hat.
Angebot für Oberschulen Klassenstufe 9, in Verbindung mit einem Theaterbesuch. Termine: nach Absprache.
Dauer: 90 Minuten. Ort: Schule oder Theater.

WAS FÜR EIN DRAMA?

Wodurch unterscheidet sich das epische Theater vom aristotelischen? Was macht dokumentarisches Theater so populär? Wie und wodurch verändert sich das Theater? In diesem Workshop analysieren wir das Theater als Zeichensystem, untersuchen ausgewählte Dramenkonzepte spielerisch und reflektieren Theater unter dramentheoretischen Schwerpunkten.
Angebot für Grund- und Leistungskurse Deutsch, die in der laufenden Spielzeit eine Inszenierung am Staatsschauspiel gesehen haben. Termine: nach Absprache.
Dauer: 90 Minuten. Ort: Schule oder Theater.