Der Bürger:Bühnen-Podcast
„Und jetzt: Ein Gast!“

Spielzeit 2020/2021
Seit der Spielzeit 2019/2020 hat die Bürger:Bühne einen eigenen, monatlich neu erscheinenden Podcast! Unter dem Titel UND JETZT: EIN GAST! hatte Dramaturgin Sabrina Bohl u. a. Regisseur*innen, Bühnenbildner*innen und Schauspieler*innen zu Gast, die jeweils einen für sie bedeutsamen Song mitgebracht hatten, um etwas persönlicher ins Gespräch zu kommen. Diese Spielzeit soll es um Lieblingsbücher und -texte gehen – wieder kommen verschiedene Menschen im Umkreis der Bürger:Bühne zu Wort, um über ihr Leben und ihr Tun zu reden.

Podcast Nr. 1

Und jetzt: Ulrike Feibig!
Die Dichterin und Lehrbeauftragte am Deutschen Literaturinstitut Ulrike Feibig eröffnet die neue Podcastsaison mit Gedichten von Helga M. Nowak und berichtet von ihrem Weg von der Scheuheit zum Performen und Schreiben.
Wie schön bei der Clubleiterin des neuen B:Clubs THEATERTEXTE blutende Putzlappen klingen können erfährt man auch in einer lautmalerischen Spontangedichtsession!

Podcast Nr. 2

Und jetzt: Miriam Tscholl!
Miriam Tscholl, die ehemalige Leiterin der Bürgerbühne und Regisseurin von WUNDERBLOCK I – III, hat uns Pierre Bourdieus „Die feinen Unterschiede“ mitgebracht und damit interessante Einblicke in ihre Kindheit als Unternehmertochter. Eine erhobene Hand im Architekturstudium, die alles änderte, spielt außerdem eine Rolle, sowie erhellende Antworten auf die Frage, inwiefern es Frauen schwieriger im Theater haben.

Podcast Nr. 3

Und jetzt: Sebastian Hoppe!
Sebastian Hoppe, der Hausfotograf des Staatsschauspiels Dresden, gibt Einblicke, was er eigentlich den ganzen Tag so macht. Er rezitiert Friederike Mayröckers Gedicht „Ohne Wachs“, offenbart uns, wieso ihm zu Katzenbildern gar nichts einfällt und Fotoshoots manchmal auch wie Friseurbesuche sein können.

Podcast Nr. 4

Und jetzt: Bettina Seiler!
Was machen eigentlich Theaterpädagog*innen? Bettina Seiler berichtet über ihren Werdegang vom Inselkind zum Energiebündel, das Lust auf Theater verbreitet. Und sie lässt uns nicht nur erzählend an einer unglaublichen Bühnenerfahrung mit DER FISCHER UND SEINE FRAU teilhaben, sondern performt sie noch einmal für uns. Auf Plattdeutsch!

Podcast Nr. 5

Und jetzt: Irène Favre de Lucascaz!
Die künstlerische Produktionsleiterin der Kostümabteilung Schauspiel und Kostümbildnerin Irène Favre de Lucascaz gibt Einblick in ihre Arbeit: wieso sie sich wie eine Hoteldirektorin fühlt, die Entstehung eines Kostüms mit einem Brutvorgang zu vergleichen und beige ein No-Go ist. Außerdem erzählt sie uns von ihrem jugendlichen Waschbrettbauch, der Erzieherin, die für ihren Berufswunsch verantwortlich war und wieso Kostümbild nichts mit Mode zu tun hat. Und Baudelaire gibt es auch noch im Original zu hören!

Podcast Nr. 6

Und jetzt: Abdulwahab Abdalla Sh Elalem!
Der erste Bürger:Bühnen-Podcast auf Englisch! Montagscafé-Mitarbeiter Abdulwahab erzählt uns von seinem Werdegang als libyischer Journalist und Sozialaktivist, seinen erschütternden Erfahrungen im Gefängnis und verrät wieso er neuerdings lieber Tazir genannt werden möchte. Außerdem geht es im Gespräch um allgegenwärtigen Rassismus, die Verbindungen zwischen Libyen und der DDR und wieso er sich Deutschland so verbunden fühlt. Aus Ibrahim al-Konis DIE MAGIER liest er auch noch auf Arabisch vor!

This time we talk in English with Abdulwahab, a crew member of the Montagscafé, about his experiences as a libyan journalist and activist and why he prefers to be called Tazir. Learn more about this fascinating guy, important issues like ominpresent racism, the special connections between Libya and the German Democratic Republic and why he feels so connected to Germany are also adressed. Furthermore he reads a little part of a novel by Ibrahim al-Koni in Arabic!

Podcast Nr. 7

Und jetzt: Jens Zander!
Der Präsident des Förderverein Staatsschauspiel Dresden e. V. Jens Zander ist quasi seit Kindesbeinen an Architekt und Kunstsammler. Er berichtet uns in der neuen Podcast-Ausgabe davon, wie Kunst begann, ihn süchtig zu machen, und wieso er geradezu ein Paradebeispiel für eine gelungene Migration in den Osten Deutschlands ist. Außerdem hat er einen Text von einem unbekannten Autor mitgebracht, spricht mit uns darüber wieso ihm der Tod keine Angst macht und warum Selbstverwirklichung nichts Erstrebenswertes mehr für ihn ist.

Podcast Nr. 8

Und jetzt: Christiane Lehmann!
Achtung, explizite Inhalte! Wenn die langjährige Produktionsleiterin der Bürger:Bühne Christiane Lehmann von ihren wilden Jugendjahren in den 90ern berichtet und als wegweisendes Buch BITCHISM von Lady Bitch Ray mitbringt, wird es deutlich, amüsant und direkt! Es geht um die zwei Seelen in ihrer Brust, die notwendige Disziplin, ungeahnte Lebenswege und auch um nichts weniger als Sexualität und Feminismus.
Spielzeit 2019/2020

B:Podcast Nr. 1

Und jetzt: Tobias Rausch!
Wieso der neue Leiter der Bürger:Bühne trotz Biologiestudium keinen grünen Daumen hat, ein theatraler Spätzünder war und Dresden ihn unheimlich entspannt.
Hier sein mitgebrachter Song:
Hier geht es zur ersten Podcastfolge:

B:Podcast Nr. 2

Und jetzt: Vanessa Stern!
Die Schauspielerin und Regisseurin der Produktion SCHULDENMÄDCHEN-REPORT berichtet uns von gekreuzigten Barbiepuppen, ihrem schwierigen Verhältnis zu Österreich und wieso Frauen auf Bühnen weniger heulen sollten.
Hier ihr mitgebrachter Song:
Hier geht es zur zweiten Podcastfolge:

B:Podcast Nr. 3
UND JETZT: Lotfali Semino!

Wie ihm folgendes Lied Kraft und Durchhaltevermögen in einer lebensbedrohlichen Situation gab, wo die Gemeinsamkeiten zwischen Persisch und Deutsch liegen und wie sich Dresden für ihn verändert hat, berichtet der iranische Montagscafé-Besucher Lotfali Semino.
Hier sein mitgebrachter Song:
Hier geht es zur dritten Podcastfolge:

B:Podcast Nr. 4
UND JETZT: Norman Schaefer!

In dieser Folge gospelt es nicht nur in der Musik, denn auch im Gespräch werden die ganz großen Fragen von Inspizient und Theaterpädagoge Norman Schaefer beantwortet: Was hat Theater mit ins Flugzeug steigen zu tun? Wieso landen demnächst Aliens in der Neustadt? Und auf welchen Knopf muss ich nochmal drücken, wenn der Schauspieler aufhören soll sein Wurstbrot zu essen?
Hier sein mitgebrachter Song:
Hier geht es zur vierten Podcastfolge:

B:Podcast Nr. 5
UND JETZT: Mirko Borscht!

Von seiner wilden, musikalisch geprägten Jugend im Berlin der Wendezeit erzählt diesmal Mirko Borscht: Wieso Professionalisierung der Tod ist und Sicherheit der Doppeltod, weshalb Yoga ihn immer noch skeptisch stimmt ganz im Gegensatz zu Algorithmen und ob er immer noch schwer vermittelbar ist, erfahrt ihr in dieser Folge.
Hier sein mitgebrachter Song:
Hier geht es zur fünften Podcastfolge:

B:Podcast Nr. 6
Und jetzt: Ursula Hobmair!

Was haben Flops, Teamarbeit und polnische Arschtritte gemeinsam? Alle drei spielen eine erhebliche Rolle in dieser Podcast-Folge mit der Schauspielerin Ursula Hobmair, die uns von ihrem interessanten Werdegang vom Schülerkabarett über Paris bis ans Staatsschauspiel Dresden berichtet. Und davon, dass manchmal auch Stühle auf Bühnen stehen wo gar keine stehen sollten.
Hier ihr mitgebrachter Song:
Hier geht es zur sechsten Podcastfolge:

B:Podcast Nr. 7
Und jetzt: Katja Heiser!

Soviel Beruf war selten zu Gast: Katja Heiser ist Theatermacherin und das in vielen verschiedenen Ausprägungen. Was sie, neben der Leitung eines B:Clubs sonst noch so macht, wieso ihre Kinder hinter der Bühne groß wurden und was sie mit der Band „Banda Internationale“ zu tun hat ist hier zu hören.
Hier ihr mitgebrachter Song:
Hier geht es zur siebenten Podcastfolge:

B:Podcast Nr. 8
Und jetzt: Steffi Wurster!

Die Bühnenbildnerin von LEHR_KRAFT_PROBE und Dokumentarfilmerin Steffi Wurster erzählt wie sie wegen eines Fotos eines Ponys mal verhaftet wurde, was sie an Russland interessiert und wieso
sie stoff- und gardinenfrei durch das (Theater)Leben wandelt.
Hier ihr mitgebrachter Song:
Hier geht es zur achten Podcastfolge:

B:Podcast Nr. 9
Und jetzt: Angela Löer!

Die Theatermacherin, die Teil des Theaterkollektivs Turbo Pascal ist (s. DICHTE NETZE), spricht über Skype-Partys während der Corona-Zeit, die Bedeutung von guten Fragen, wieso Freundschaften auch romantisch sein können, und warum ihr mitgebrachtes Lied nichts mit Geschlechtsverkehr zu tun hat.
Hier ihr mitgebrachter Song:
Hier geht es zur neunten Podcastfolge:

B:Podcast Nr. 10
Und jetzt: Wanja Saatkamp!

Die Leiterin des Montagscafés erzählt, wieso aus ihr keine Profi-Schlagzeugerin oder Leistungssportlerin geworden ist, welche Erkenntnisse sie aus der Corona-Pandemie zieht und sie zeigt uns, wie sich Liebe und Europa anhören könnten.
Hier ihr mitgebrachter Song:
Hier geht es zur zehnten Podcast-Folge:

B:Podcast Nr. 11
Und jetzt: Andreas Barkleit!

Der Leiter der Beleuchtungsabteilung gibt erhellende Einblicke in sein Berufs- und Privatleben: von seiner dostojewskidicken Stasi-Akte über seine Erfahrungen auf großen Bühnen als Musiker bis hin zum Trend, Schauspieler*innen eher unsichtbar zu machen.
Hier sein mitgebrachter Song:
Hier geht es zur elften Podcastfolge: