Moïra Gilliéron

Bühnenbildnerin
geboren 1989 in der Schweiz, studierte sie Szenografie an der Zürcher Hochschule der Künste und an der Akademie der Bildenden Künste Wien. Zusammen mit Zino Wey und Ariane Koch ist sie im Kollektiv GKW tätig. Seit 2015 arbeitet sie als freischaffende Bühnenbildnerin u. a. am Maxim Gorki Theater Berlin, am Staatstheater Braunschweig, am Staatstheater Karlsruhe, am Düsseldorfer Schauspielhaus, an der Kaserne Basel und dem Ballhaus Ost Berlin. Am Maxim Gorki Theater stattete sie mehrere Stücke aus, unter anderem ES SAGT MIR NICHTS, DAS SOGENANNTE DRAUSSEN in der Regie von Sebastian Nübling, BUFFALO JIM von Nora Abdel-Maksoud, KRITISCHE MASSE von Suna Gürler und MEPHISTOLAND von András Dömötör. Am Staatsschauspiel Dresden ist sie für die Bühne von Anna Sina Fries' Inszenierung I LOVE DICK verantwortlich.


Balloon: Produktionen
I love Dick, nach dem Roman von Chris Kraus
aus dem amerikanischen Englisch von Kevin Vennemann, https://www.staatsschauspiel-dresden.de/spielplan/a-z/i_love_dick/, productionsnippet--no-buergerbuehne-icon productionsnippet--no-fastforward-icon, /content-images/productionpreview/dc6e065f09332f696c5094c5a7819ac0/9341/ilovedick_vorab_0077quer_fotosebastianhoppe.jpg" alt="" width="2880" height="1913