Tilo Baumgärtel

geboren 1972 in Leipzig. Studierte von 1991 bis 1998 Malerei an der Hochschule für Grafik und Buchkunst  in Leipzig in der Klasse von Professor Arno Rink; von 1998 – 2000 Meisterschüler bei Arno Rink. Seit 1998 beteiligt sich Tilo Baumgärtel an zahlreichen Ausstellungen sowie Einzelausstellungen. 2002 erhielt er den Kunstpreis der Sachsen LB. Baumgärtel gilt als Vertreter der Neuen Leipziger Schule. Seine Werke sind u. a. im Museum der Bildenden Künste Leipzig, der Saatchi Gallery in London und dem Von der Heydt-Museum in Wuppertal ausgestellt. Zudem ist Tilo Baumgärtel Mitglied des Atelierprojekts LIGA Berlin. Seit 2012 besteht eine Zusammenarbeit mit dem Theaterregisseur Sebastian Hartmann, an dessen Bühnenbildern für DER TRINKER und KRIEG UND FRIEDEN er mitwirkte. Am Staatsschauspiel Dresden arbeitet er erneut mit Sebastian Hartmann in der Produktion ERNIEDRIGTE UND BELEIDIGTE zusammen.


Balloon: Produktionen
Erniedrigte und Beleidigte, nach dem Roman von Fjodor M. Dostojewski
unter Verwendung der Hamburger Poetikvorlesung von Wolfram Lotz, https://www.staatsschauspiel-dresden.de/spielplan/a-z/erniedrigte_und_beleidigte/, productionsnippet--no-buergerbuehne-icon productionsnippet--no-fastforward-icon,