Ulf Schmidt

Autor
studierte Theaterwissenschaft und promovierte über Platon. Er war mehrere Jahre als Rettungsassistent in Frankfurt am Main berufstätig und arbeitete anschließend als Texter in einer Digitalagentur. 2012 versteigerte er die Uraufführungsrechte für den Finanzkrisentext SCHULD UND SCHEIN. EIN GELDSTÜCK auf ebay. Den Zuschlag erhielt das Metropoltheater in München, wo das Stück seit 2013 mit weit über 100 ausverkauften Vorstellungen läuft. Für DER MARIENTHALER DACHS gewann er 2014 den Autorenpreis des Heidelberger Stückemarkts. Die Uraufführung fand im September 2015 am Volkstheater Wien statt. Regie führte Volker Lösch, mit dem er 2016 am Theater Essen im ersten Writers Room-Projekt an einem deutschsprachigen Theater DAS PRINZIP JAGO auf Grundlage von Shakespeares OTHELLO erarbeitete, sowie 2017 an den Kammerspielen Bonn den Recherchetheater-Abend BONNOPOLY – DAS WCCB, DIE STADT UND IHR AUSVERKAUF über einen örtlichen Polit- und Bauskandal.
Mit dem Theaterportal nachtkritik.de und der Heinrich-Böll-Stiftung initiierte und organisierte er zudem 2013 bis 2015 die „Theater und Netz“-Konferenzen. Ulf Schmidt lebt und arbeitet in Berlin.


Balloon: Produktionen