Sebastian Baumgarten

Regisseur
studierte in Berlin Opernregie und arbeitete anschließend u. a. als Oberspielleiter am Staatstheater Kassel, wo er den Götz-Friedrich-Preis für seine Inszenierung von TOSCA erhielt, und als Chefregisseur am Theater Meiningen. 2006 wurde er in einer Kritikerumfrage der Zeitschrift Opernwelt zum Opernregisseur des Jahres gewählt. Sebastian Baumgarten arbeitet sowohl im Schauspiel als auch im Musiktheater. Seine Züricher Inszenierung von Brechts JOHANNA DER SCHLACHTHÖFE wurde 2012 zum Berliner Theatertreffen eingeladen. Am Staatsschauspiel Dresden inszenierte er zuletzt ANTIGONE und DIE NIBELUNGEN. In der Spielzeit 2018/2019 bringt er die Uraufführung von Michail Ossorgins Roman EINE STRASSE IN MOSKAU auf die Bühne.
Aktuelle Produktionen