Thomas Wodianka

Schauspieler
wurde 1974 in Schrobenhausen geboren. Er sammelte erste Performance-Erfahrungen als Straßenkünstler und studierte Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg, sowie bei Eric Morris in Los Angeles. 2000 wurde er Ensemblemitglied am Schauspielhaus Zürich. Er arbeitete u. a. mit den Regisseur*innen Meg Stuart und Stefan Pucher, ab 2004 als freischaffender Performer kontinuierlich mit Simone Aughterlony. Unter der Regie von Christoph Marthaler spielte er 2012 in GLAUBE LIEBE HOFFNUNG und ein Jahr später bei den Wiener Festwochen in LETZTE TAGE – EIN VORABEND. 2013 wurde er Ensemblemitglied am Maxim Gorki Theater in Berlin. Dort arbeitete er mit Regisseur*innen wie Yael Ronen, Sebastian Baumgarten und Falk Richter. Seit Sommer 2017 arbeitet er wieder freischaffend und hat u. a. in den Arbeiten WOMEN IN TROUBLE und COMING SOCIETY von Susanne Kennedy an der Volksbühne Berlin und UNIVERSE, INCOMPLETE von Christoph Marthaler bei der Ruhrtriennale 2018 mitgewirkt.
In EINE STRASSE IN MOSKAU spielt er zum ersten Mal am Staatsschauspiel Dresden.
Aktuelle Produktionen
Eine Straße in Moskau
Ehrberg / Astafjew
Auf dem Bild: Thomas Wodianka, Nadja Stübiger, Holger Hübner, Luise Aschenbrenner, Lukas Rüppel, Moritz Kienemann, Thomas Eisen
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Betty Freudenberg, Lukas Rüppel, Thomas Wodianka, Thomas Eisen, Moritz Kienemann
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Luise Aschenbrenner, Lukas Rüppel, Thomas Wodianka
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Thomas Wodianka
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Thomas Wodianka, Luise Aschenbrenner
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Holger Hübner, Thomas Wodianka, Betty Freudenberg
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Nadja Stübiger, Thomas Wodianka
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Thomas Wodianka, Nadja Stübiger
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild. Moritz Kienemann, Thomas Wodianka
Foto: Sebastian Hoppe