Jan Gehler

Regisseur
wurde 1983 in Gera geboren und studierte Szenische Künste an der Universität Hildesheim. Von 2009 bis 2011 war er Regieassistent am Staatsschauspiel Dresden, wo er in der Spielzeit 2011/2012 die Uraufführung von Wolfgang Herrndorfs Roman TSCHICK inszenierte, die 2012 zum Theaterfestival Radikal jung nach München sowie zum Heidelberger Stückemarkt eingeladen wurde. Außerdem erhielt er für diese Arbeit eine Nominierung für den renommierten Theaterpreis Der Faust. Weitere Arbeiten führten ihn an das Volkstheater München, das Maxim Gorki Theater Berlin, das Theater Freiburg, das Thalia Theater Hamburg und das Schauspiel Stuttgart, wo er zuletzt die Uraufführung von Dirk Lauckes FURCHT UND EKEL. DAS PRIVATLEBEN GLÜCKLICHER LEUTE inszenierte, die zu den 40. Mülheimer Theatertagen 2015 eingeladen wurde. Von 2013 bis 2016 war Jan Gehler Hausregisseur am Staatsschauspiel Dresden. In der Spielzeit 2018/2019 wird Jan Gehler – diesmal an der Bürgerbühne – erneut eine Uraufführung von Dirk Laucke auf die Bühne bringen: FRÜHER WAR ALLES Geschichten von Träumen und Abwicklungen aus Freital.
Aktuelle Produktionen