Rimini Protokoll

Autoren-Regie-Team
wurde 2000 von Helgard Haug, Stefan Kaegi und Daniel Wetzel gegründet, die seither in verschiedenen Konstellationen unter diesem Namen arbeiten und die Mittel des Theaters erweitern, um neue Perspektiven auf die Wirklichkeit zu schaffen. Bereits vier ihrer Arbeiten wurden zum Berliner Theatertreffen eingeladen, zuletzt 2020 CHINCHILLA ARSCHLOCH, WASWAS. Darüber hinaus erhielten Rimini Protokoll u. a. den Mülheimer Dramatikerpreis, den Deutschen Theaterpreis Der Faust, den Europäischen Theaterpreis und den Silbernen Löwen der Theaterbienale Venedig. Am Staatsschauspiel Dresden produzierten sie 2017 TRÄUMENDE KOLLEKTIVE. TASTENDE SCHAFE (STAAT 3).
Aktuelle Produktionen
Konferenz der Abwesenden
Konzept, Text, Regie