Silke Pielsticker

studierte Bühnen- und Kostümbild bei Prof. Peter Schubert und Prof. Dr. Hans-Joachim Ruckhäberle an der Weißensee Kunsthochschule Berlin und schloss 2015 als Meisterschülerin ab. Dem ging ein Studium der Theater- und Filmwissenschaft an der Freien Universität Berlin voraus. Vor und während des Studiums hat sie zahlreiche Erfahrungen am Theater und beim Film gesammelt. Silke Pielsticker ist spezialisiert auf Videoanimationen im Bühnenraum. Sie begreift Video als Teil des Bühnenbilds.
Seit 2013 arbeitet sie als freischaffende Bühnen- und Kostümbildnerin sowie als Videokünstlerin. Am Theater der Jugend in Wien entwickelte sie 2013 Bühne und Videoanimationen für die Inszenierung KING A in der Regie von Frank Panhans. Es folgten weitere Arbeiten am Theater der Jugend in Wien und am GRIPS Theater Berlin. 2015 arbeitete Silke Pielsticker erstmals mit dem Regisseur Robert Neumann zusammen und entwickelte Bühne und Video für die Inszenierung KRIEGERIN nach dem Film von David Wnendt am GRIPS Theater Berlin. Hieraus resultierten weitere Zusammenarbeiten am Hans Otto Theater Potsdam, dem Thalia Theater Halle sowie die Inszenierung DER ZAUBERER VON OZ am Düsseldorfer Schauspielhaus.
Im Wintersemester 2017/2018 erhielt sie erstmals einen Gastlehrauftrag im Fachgebiet Bühnen- und Kostümbild der Weißensee Kunsthochschule Berlin und unterrichtete das Grundlagenprojekt „Bewegte Bilder im Raum“.
Bei Mina Salehpours Inszenierung SOPHIE IM SCHLOSS DES ZAUBERERS ist Silke Pielsticker für die Videoanimation verantwortlich.

silkepielsticker.com