Kulturland Sachsen geschlossen?

Intendant Joachim Klement unterzeichnet Offenen Brief an Staatsregierung zur Corona-Lage der Kultureinrichtungen
Auf Initiative der Dresdner Kulturbürgermeisterin Annekatrin Klepsch wurde heute ein offener Brief an die Sächsische Staatsregierung übergeben. Darin mahnen führende Kultureinrichtungen, sie als verlässliche Partner ernst zu nehmen und nicht weiter sehenden Auges in eine tatsächliche Notlage zu treiben.

Joachim Klement, Intendant des Staatsschauspiels Dresden, gehört zu den Erstunterzeichner*innen des Briefes. Insbesondere die Kopplung der Öffnung an die Krankenhausauslastung sowie die Begrenzung der Besucherzahl auf 250 unabhängig von den Gegebenheiten der jeweiligen Einrichtung hält sie für fatal.