Sächsische Staatstheater präsentieren sich in dresdenweiter Werbekampagne

Ab 19. September 2022 sind sie in und rund um Dresden zu finden: die sechs prägnanten Bildmotive der neuen großen Medien-Kampagne der Sächsischen Staatstheater.

Mit einer gemeinsamen Kampagne zur Sensibilisierung ihrer Gäste starten die Sächsischen Staatstheater auf Anregung ihres Kaufmännischen Geschäftsführers Wolfgang Rothe in die neue Spielzeit. Überall im Dresdner Stadtgebiet und dessen Umgebung sind sechs prägnante Bildmotive präsent, mit denen die Semperoper Dresden und das Staatsschauspiel Dresden ihr bestehendes Publikum, aber auch neue Zielgruppen ansprechen und mit Witz und Esprit auf die weitgefächerte Bandbreite ihrer künstlerischen Bereiche in Oper, Ballett, Konzert und Theater aufmerksam machen.

„Erfreulicherweise lässt sich beobachten, dass unser Publikum nach den Verunsicherungen während der langen Pandemiezeit zwar langsam, aber kontinuierlich wieder zu uns zurückfindet“, so der Intendant der Semperoper Dresden, Peter Theiler. „Dieses Phänomen soll eine gemeinsame Imagekampagne der Semperoper und des Staatsschauspiel Dresden zusätzlich zu den einzelnen Stückbewerbungen auf erfrischende Weise beflügeln. Mit einer dem Zeitgeist entsprechenden Ansprache möchten die Sächsischen Staatstheater neue Besucher und Besucherinnen erreichen und zum Besuch ihrer Veranstaltungen anregen.“ Dazu ergänzt Joachim Klement, Intendant des Staatsschauspiels Dresden: „Die Dresdner lieben das Theater, seinen Reichtum und die Vielfalt seiner Möglichkeiten. Wir hielten es für wichtig, den diesjährigen Saisonbeginn noch einmal mit großer Aufmerksamkeit zu begleiten. Schließlich hat die Pandemie dafür gesorgt, dass wir nicht immer für unser Publikum da sein konnten. Und: Wir wollten damit deutlich zeigen, dass wir Theater für alle machen.“

Mit Konzeption, Design und Umsetzung der Kampagne haben die Sächsischen Staatstheater die Dresdner Kommunikationsagentur Oberüber Karger beauftragt. Auf den sechs unterschiedlichen, schwarz-weißen Bildmotiven sind alltägliche Typen von Menschen zu sehen, die die Vielfalt der Stadtgesellschaft repräsentieren: Sie alle sind vereint in der Liebe zu Theater, Ballett, Oper und Konzert. Die pointiert dazu gesetzten Textbotschaften drücken aus, welche individuellen Erwartungen zum Besuch der Kulturveranstaltungen der beiden Häuser motivieren und wollen Hemmschwellen neuer Besucher:innen abbauen. Bewusst hat die Agentur bei der Umsetzung der Bildmotive auf das markante Corporate Design von Semperoper und Staatsschauspiel Dresden verzichtet und sich stattdessen auf ein neutral gestaltetes Design konzentriert, um Raum für eine frische, individuelle und assoziative Betrachtung zu schaffen.

Ulrike Lerchl, Geschäftsführerin der Agentur Oberüber Karger, freut sich insbesondere darüber, dass eine Dresdner Agentur mit der Umsetzung der Kampagne betraut wurde. „Für uns war es eine wunderbare Gelegenheit, unter Beweis zu stellen, dass der Osten der Republik mittlerweile zu einem kreativen Hotspot geworden ist. Als Fotografen konnten wir mit Stephan Floss einen Dresdner Profi gewinnen, dessen charakteristische Bildsprache die Kampagne zu einem echten Hingucker werden lässt – und in dessen Bildern auch immer die Verbundenheit zur Region spürbar wird.“ So sind auch die meisten der auf den Fotomotiven abgebildeten Personen Dresdner:innen, die ihre ganz persönlichen Assoziationen zu Semperoper und Staatsschauspiel Dresden in die bildliche Umsetzung der Kampagne haben einfließen lassen.

Ab dem 19. September 2022 sind die Kampagnenmotive in Dresdner Straßenbahnen und prominent im Stadtgebiet auf City-Lights, Mega-Lights und als Großflächenplakate sowie als Anzeigen in den Medien platziert zu entdecken. Die überall zu findenden Postkarten zur Aktion laden zum Sammeln und Verschicken ein.