Mitarbeiter*in Interne Revision, Datenschutz und Antikorruption (m/w/d)

Die Sächsischen Staatstheater – Staatsoper Dresden und Staatsschauspiel Dresden suchen spätestens zum 1. Oktober 2021

eine*n Mitarbeiter*in Interne Revision, Datenschutz und Antikorruption (m/w/d).

Die Sächsischen Staatstheater sind ein Verbund aus Staatsoper Dresden und Staatsschauspiel Dresden.
Die Staatsoper Dresden ist ein Haus von Weltruf mit Ensembles von Rang, der Sächsischen Staatskapelle Dresden, einem der traditionsreichsten und ältesten Orchester der Welt, dem Staatsopernchor der Staatsoper Dresden, dem Semperoper Ballett sowie vielzähligen internationalen Gästen. An der Staatsoper Dresden wurde Opern- und Musikgeschichte geschrieben durch Kapellmeister und Komponisten wie Heinrich Schütz, Carl Maria von Weber, Richard Wagner und Richard Strauss. In den letzten Kriegsmonaten zerstört, wurde die Staatsoper Dresden zu einem der schönsten und renommiertesten Opernhäuser Europas wieder erbaut.
Das Staatsschauspiel Dresden zählt zu den bedeutenden Sprechtheatern im deutschsprachigen Raum. Es bespielt neben dem Schauspielhaus in der Altstadt das Kleine Haus als zweite Spielstätte in der Neustadt mit zwei Bühnen. Neben dem Repertoire-Spielbetrieb werden bis zu 25 Produktionen pro Spielzeit neu erarbeitet.

Die Position ist dem Kaufmännischen Geschäftsführer als Stabsstelle direkt unterstellt.

Zu Ihren Aufgaben gehören u. a.:

Interne Revision
– Ausbau der Tätigkeit der Internen Revision und weitere Entwicklung dieser Stabsstelle an den Sächsischen Staatstheatern (SST)
– selbstständige Entwicklung eines Managementsystems zur Überwachung von Prüfthemen
– Eruieren von Prüfthemen zur eigenständigen Erstellung eines jährlichen Prüfplans, der in Abstimmung mit dem Wirtschaftsprüfer der Kaufmännischen Geschäftsführung zur Entscheidung vorgelegt wird
– selbständige Erarbeitung einzelner Prüfaufträge und Führung von Prüfgesprächen mit den Fachabteilungen
– Erarbeitung von Maßnahmenempfehlungen im Ergebnis der Prüfungen sowie gemeinsame Strategieplanung mit den Fachbereichen zur Optimierung

Datenschutz
– selbständige Weiterentwicklung und Pflege der Systematik zum Datenschutzmanagement der SST
– Ansprechpartner*in in Sachen Datenschutz innerhalb der SST sowie für den externen Datenschutzbeauftragten zur Koordinierung dessen Tätigkeit für die SST
– Beratung der Fachbereiche der SST und der Kaufmännischen Geschäftsführung rund um den Datenschutz in Abstimmung mit dem externen Datenschutzbeauftragten
– selbständiges Entwickeln von Strategien und Maßnahmen zur Einhaltung der DSGVO und deren Abstimmung mit dem externen Datenschutzbeauftragten
– Dokumentation operativer Prozesse zur Umsetzung der Datenschutzbestimmungen
– Pflege des Verzeichnisses der Verarbeitungstätigkeiten (VVT) nach Art. 30 DSGVO
– Pflege und ständige Aktualisierung datenschutzrelevanter Dokumente (z. B. Datenschutzkonzepte, technisch-organisatorische Maßnahmen)
– eigenverantwortliche Betreuung des Datenschutzmanagement-Tools

Antikorruption
– Wahrnehmung der Funktion als Ansprechpartner*in für Antikorruption der SST
– Beratung der Kaufmännischen Geschäftsführung in Angelegenheiten der Antikorruption
– Erarbeitung von Vorschlägen zu internen Prüfungen und deren Durchführung
– Erarbeitung von Maßnahmenvorschlägen gegen Verdunklung
– Bereitstellung von Informationen über Antikorruption innerhalb der SST sowie Sensibilisierung der Beschäftigten
– selbständige Erstellung einer Gefährdungsanalyse, einschl. regelmäßiger Updates
– Bearbeitung fachbezogener Präventionsmaßnahmen

Compliance
– Entwickelung und Erweiterung einer Leitlinie für die SST in Abstimmung mit der Kaufmännischen Geschäftsführung
– Aufbau und Pflege eines Compliance-Management-Systems in Abstimmung mit der Kaufmännischen Geschäftsführung

Strategisches Risikomanagement
– Prüfung und Neuausrichtung des Risikomanagements der SST in Abstimmung mit der Kaufmännischen Geschäftsführung
– eigenständige Beurteilung des Risikomanagement-Prozesses
– Bewertung der Berichterstattungen der Fachbereiche der SST
– Entwicklung und Pflege des Risikomanagement-Rahmenwerks sowie Überprüfung der Handhabung der Schlüsselrisiken
– Prüfung und Bewertung der Risiken an den SST
– Erstellung eines einheitlichen Risikoberichtswesens an den SST

Bearbeitung von Sonderaufgaben des Kaufmännischen Geschäftsführers

Im Zusammenhang mit der Neubesetzung der Stelle behalten wir uns Änderungen im Aufgabenbereich vor.


Ihr Profil:

Sie verfügen über:
– ein erfolgreich abgeschlossenes Hoch-/Fachhochschulstudium der Betriebswirtschaft, im Kulturmanagement oder einen vergleichbaren Abschluss
– eine tiefgehende und mehrjährige Berufspraxis, idealerweise in einem Theater oder im Umfeld einer anderen Kultureinrichtung
– Wünschenswert sind Erfahrungen im Bereich Datenschutz sowie des strategischen Risikomanagements
– eine strukturierte, analytische, ergebnis- sowie teamorientierte Arbeitsweise
– herausragende Organisationsfähigkeiten
– eine Affinität für den Kulturbereich sowie Verständnis und Interesse für die Belange eines Theaterbetriebes und die künstlerischen Besonderheiten
– ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, Durchsetzungsstärke, Empathie, Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit sowie Gestaltungs- und Innovationskraft
– Vorteilhaft sind umfassende und weitreichende Kenntnisse folgender Gesetze bzw. Vorschriften (SächsHO, SächsVwOrgG, SäHO iVm den Verwaltungsvorschriften des Freistaates Sachsen, DSGVO iVm SächsDSDG, VwV Antikorruption des Freistaates Sachsen)
– wünschenswert sind Englischkenntnisse in Wort und Schrift
– sehr gute MS-Office Kenntnisse

Wir bieten Ihnen:
– abwechslungsreiche, interessante, verantwortungsvolle und herausfordernde Aufgaben mit hoher Eigenverantwortlichkeit in einem vielseitigen Umfeld
– eine unbefristete Stelle nach erfolgreich absolvierter Probezeit
– ein freundliches und kollegiales Arbeitsklima

Die Anstellung kann sowohl in Vollzeit, als auch in Teilzeit besetzt werden. Das Arbeitsverhältnis wird auf der Grundlage des TV-L entsprechend Ihrer Ausbildung und Erfahrung vergütet und bietet alle sozialen Leistungen des öffentlichen Dienstes.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Die Sächsischen Staatstheater – Staatsoper Dresden und Staatsschauspiel Dresden senden Bewerbungsunterlagen nur nach Erstattung der Portokosten zurück.

Bitte senden Sie Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen – bevorzugt per E-Mail – bis zum Sonntag, 11. April 2021 an:

Sächsische Staatstheater – Staatsoper Dresden und Staatsschauspiel Dresden
Personalabteilung
Theaterplatz 2
01067 Dresden
E-Mail: bewerbung@saechsische-staatstheater.de