Corona / Hygiene- und Schutzmassnahmenkonzept

Zum Schutz der Besucher*innen und Mitarbeiter*innen verfügt das Staatsschauspiel Dresden über ein vom Gesundheitsamt genehmigtes Hygiene- und Schutzmaßnahmenkonzept. Alle Besucher*innen tragen eine Mitverantwortung zur Einhaltung dieses Maßnahmenkonzeptes. Auszug: „Der Zutritt ist bei bekannter, aktueller Erkrankung an COVID-19 sowie bei Symptomen von Erkältungskrankheiten bzw. solchen, die auf eine Coronavirus-Infektion hinweisen, verboten. Eintrittskarten können grundsätzlich nur unter Angabe der vollständigen Kundendaten erworben werden und sind personengebunden. Generell gilt ein Sicherheitsabstand zu anderen Personen von mindestens 1,50 m. Ausnahmen hiervon bestehen ausschließlich bei Personen desselben Hausstandes.
Mit der Öffnung der Spielstätten für die Besucher*innen werden zeitgleich die Zuschauersäle geöffnet, sodass der Sitzplatz direkt und mit ausreichend Zeit eingenommen werden kann. Die Besucher*innen der Vorstellungen müssen mit dem Betreten der Spielstätten und während der gesamten Anwesenheit eine Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) tragen. Die MNB kann abgenommen werden, wenn der zugewiesene Sitzplatz eingenommen wurde. Beim Verlassen des Sitzplatzes ist die MNB wieder anzulegen. Bei Verstößen gegen die Hygiene- und Schutzmaßnahmen kann der Besucher zum Verlassen des Theaters aufgefordert werden.“