FOTO Sebastian Hoppe

David Kosel

Schauspieler
FOTO Sebastian Hoppe
wurde 1985 geboren und wuchs in Hamburg auf. 2010 schloss er sein Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig ab. Während seines Studiums arbeitete er am Centraltheater Leipzig u. a. mit Mareike Mikat, Sophie Rois, Clemens Schönborn und Anette Pullen. Mit der Studioproduktion EGO-SHOOTER: GENERATION PEER (Regie: Martina Eitner-Acheampong) erhielten er und seine Studienkolleg*innen den Publikumspreis und den „Vontobel-Preis“ beim Schauspielschultreffen 2009 in Zürich. Sein erstes Engagement folgte von 2010 bis 2014 am Staatstheater Braunschweig, wo er u. a. als Prinz Friedrich von Homburg im gleichnamigen Stück und als HAMLET (beides in der Regie von Stephan Rottkamp) und als König Alonso/Stephano in DER STURM (Regie: Daniela Löffner) zu sehen war. Er arbeitete zudem mit den Regisseuren Sebastian Schug, Nicolai Sykosch, Michael Talke, Patrick Wengenroth, sowie mit der werkgruppe2 zusammen. 2013 erhielt David Kosel den Förderpreis der Staatstheaterfreunde Braunschweig und entwickelte im selben Jahr mit Timo Lehne den Liederabend FICK DICH INS KNIE, MELANCHOLIE! Ab 2015 wirkte er in zwei Inszenierungen von Helge Schmidt am LichthofTheater Hamburg mit und stand für die Fernsehproduktion GROSSSTADTREVIER vor der Kamera. Neben dem Schauspiel ist er zudem mit seiner Band You&Me unterwegs. Seit der Spielzeit 2017/2018 ist er festes Ensemblemitglied am Staatsschauspiel Dresden.

youandmemusic.de
Aktuelle Produktionen
Foto: Sebastian Hoppe
Foto: Sebastian Hoppe
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Matthias Reichwald, Maria Tomoiagă, David Kosel, Ursula Werner, Yassin Trabelsi, Philipp Lux
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Matthias Reichwald, David Kosel, Ursula Werner, Maria Tomoiagă, Yassin Trabelsi, Philipp Lux
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: David Kosel (Mitte), Ensemble
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Matthias Reichwald, Ursula Werner, Maria Tomoiagă, Nadja Stübiger, Yassin Trabelsi, David Kosel
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Ursula Werner, Maria Tomoiagă, David Kosel, Philipp Lux
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Ursula Werner, David Kosel, Maria Tomoiagă, Ensemble
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: David Kosel, Maria Tomoiagă, Ursula Werner, Philipp Lux, Yassin Trabelsi
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Ursula Werner (Mitte), Ensemble
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: David Kosel
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: David Kosel
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: David Kosel
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: David Kosel
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: David Kosel
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: David Kosel
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: David Kosel
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: David Kosel
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: David Kosel
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Florian Mayer, Filip Sommer, Benjamin Arnold, Jannik Hinsch, Anja Laïs, Karina Plachetka, Viktor Tremmel, Georg Wettin, Eva Hüster, Tammy Girke, Dietrich Zöllner, David Kosel
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: David Kosel, Anja Laïs, Raiko Küster, Jannik Hinsch
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: David Kosel, Anja Laïs, Marina Poltmann
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: David Kosel, Raiko Küster, Anja Laïs, Jannik Hinsch
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Florian Mayer, Filip Sommer, Benjamin Arnold, Jannik Hinsch, Karina Plachetka, Marina Poltmann, Emil Borgeest, Georg Wettin, Eva Hüster, Tammy Girke, Dietrich Zöllner, David Kosel
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Jannik Hinsch, Benjamin Arnold, David Kosel, Viktor Tremmel, Anja Laïs
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Emil Borgeest, Karina Plachetka, Ingo Tomi, Jannik Hinsch, Florian Mayer, Benjamin Arnold, David Kosel, Viktor Tremmel, Anja Laïs, Raiko Küster, Eva Hüster, Tammy Girke, Georg Wettin, Filip Sommer, Dietrich Zöllner
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Viktor Tremmel, David Kosel, Anja Laïs
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Viktor Tremmel, Jannik Hinsch, Raiko Küster, David Kosel, Anja Laïs
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Philipp Lux, Eva Hüster, Anna-Katharina Muck, Philipp Grimm, David Kosel
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: David Kosel, Philipp Lux, Viktor Tremmel
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Philipp Lux, Philipp Grimm, Viktor Tremmel, Anna-Katharina Muck, David Kosel
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Philipp Lux, David Kosel, Philipp Grimm, Viktor Tremmel, Anna-Katharina Muck, Eva Hüster
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Viktor Tremmel, David Kosel
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Eva Hüster, David Kosel, Philipp Grimm, Anna-Katharina Muck
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Marlen Brückner, Theresa Tippmann, Yulia Matzke, Sabine Rieck, Vivien Foller, Anna-Katharina Muck, Anja Laïs, Maria Teichmann, David Kosel, Tammy Girke, Emil Borgeest, Thomas Eisen
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: David Kosel, Anja Laïs
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild:Sven Hönig, Klaus-Dieter Werner, David Kosel, Ensemble
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Paul Wilms, Marina Poltmann, David Kosel, Emil Borgeest, Eva Hüster, Tillmann Eckardt, Anna-Katharina Muck, Alexander Ganz, Lucas Lentes
Foto: Sebastian Hoppe
Nächste Termine
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
16
Mi
Okt
19.30 - 20.45 Uhr
Kleines Haus 1
Ein Lehrstück ohne Lehre
von Max Frisch
Preis: 18 € bis 21 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
18
Fr
Okt
19.30 - 22.10 Uhr
Schauspielhaus
Eine Chronik aus dem Dreißigjährigen Krieg
von Bertolt Brecht
mit Musik von Paul Dessau
Preis: 15 € bis 31 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
24
Do
Okt
19.30 - 20.45 Uhr
Kleines Haus 1
Ein Lehrstück ohne Lehre
von Max Frisch
Preis: 18 € bis 21 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
29
Di
Okt
20.00 - 21.10 Uhr
Kleines Haus 3
von Izzeldin Abuelaish
für die Bühne bearbeitet von Silvia Armbruster und Ernst Konarek
19.30 Einführung
Preis: 11 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
30
Mi
Okt
19.30 - 22.10 Uhr
Schauspielhaus
Eine Chronik aus dem Dreißigjährigen Krieg
von Bertolt Brecht
mit Musik von Paul Dessau
19.00 Einführung
Preis: 11 € bis 28 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
31
Do
Okt
19.30 - 20.45 Uhr
Kleines Haus 1
Ein Lehrstück ohne Lehre
von Max Frisch
19.00 Einführung
Preis: 20 € bis 23 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
7
Do
Nov
20.00 - 21.10 Uhr
Kleines Haus 3
von Izzeldin Abuelaish
für die Bühne bearbeitet von Silvia Armbruster und Ernst Konarek
Preis: 11 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
8
Fr
Nov
19.30 - 22.10 Uhr
Schauspielhaus
Eine Chronik aus dem Dreißigjährigen Krieg
von Bertolt Brecht
mit Musik von Paul Dessau
Preis: 15 € bis 31 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
9
Sa
Nov
19.30 - 20.45 Uhr
Kleines Haus 1
Ein Lehrstück ohne Lehre
von Max Frisch
Preis: 20 € bis 23 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
20
Mi
Nov
20.00 - 21.10 Uhr
Kleines Haus 3
von Izzeldin Abuelaish
für die Bühne bearbeitet von Silvia Armbruster und Ernst Konarek
Preis: 11 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
21
Do
Nov
19.00 Uhr
Schauspielhaus
Preis: 5,50 €
Öffentliche Probe
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
22
Fr
Nov
19.30 - 21.50 Uhr
Schauspielhaus
Preis: 15 € bis 31 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
Premiere
23
Sa
Nov
19.30 Uhr
Schauspielhaus
19.00 Foyer 1. Rang Treffpunkt „Premiere“ des Fördervereins Staatsschauspiel Dresden
Preis: 15 € bis 31 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
25
Mo
Nov
19.30 Uhr
Schauspielhaus
Preis: 12 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
26
Di
Nov
19.30 - 22.10 Uhr
Schauspielhaus
Eine Chronik aus dem Dreißigjährigen Krieg
von Bertolt Brecht
mit Musik von Paul Dessau
19.00 Einführung
Preis: 11 € bis 28 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
28
Do
Nov
19.30 - 21.50 Uhr
Schauspielhaus
Preis: 11 € bis 28 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
30
Sa
Nov
19.30 Uhr
Schauspielhaus
Preis: 15 € bis 31 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
9
Mo
Dez
19.30 - 22.10 Uhr
Schauspielhaus
Eine Chronik aus dem Dreißigjährigen Krieg
von Bertolt Brecht
mit Musik von Paul Dessau
Preis: 12 €
Frühbucher
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
14
Sa
Dez
19.30 Uhr
Schauspielhaus
Preis: 15 € bis 31 €
Frühbucher
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
22
So
Dez
19.00 Uhr
Schauspielhaus
Preis: 15 € bis 31 €
Frühbucher
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
31
Di
Dez
18.00 Uhr
Schauspielhaus
Preis: 21 € bis 41 €
Frühbucher
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
31
Di
Dez
21.00 Uhr
Schauspielhaus
Preis: 21 € bis 41 €
Frühbucher
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
4
Sa
Jan
19.30 - 22.10 Uhr
Schauspielhaus
Eine Chronik aus dem Dreißigjährigen Krieg
von Bertolt Brecht
mit Musik von Paul Dessau
Preis: 15 € bis 31 €
Frühbucher
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
2
So
Feb
19.00 - 21.40 Uhr
Schauspielhaus
Eine Chronik aus dem Dreißigjährigen Krieg
von Bertolt Brecht
mit Musik von Paul Dessau
Preis: 15 € bis 31 €
Frühbucher