Uraufführung 18.04.2020 › Kleines Haus 3

Dichte Netze

eine theatrale Vermessung sozialer Beziehungen
von Turbo Pascal
Handlung
Um an eine Westjeans zu kommen, tauschte man zu Ostzeiten beim Arbeitskollegen einen Trabi-Auspuff gegen eine Kiste Aal. Zumindest wenn man die richtigen Verbindungen hatte ... Bei der Wohnungsrenovierung halfen die Nachbarn, und anschließend wurde Radeberger Export getrunken. Nach der Wende sollte man plötzlich nur noch an sich selbst denken. Für den neuen Job brauchte man jetzt Connections. Viele zogen in den Westen, Freundschaften brachen weg. Einsamkeit – eine Krankheit des Kapitalismus? Dafür gibt es jetzt Dating-Apps, doch sind diese Beziehungen genauso stabil wie mit Partner*innen, die man im ‚richtigen‘ Leben kennenlernt? In Facebook hat man auf einmal tausend Freund*innen, davon einige vielleicht in Neuseeland oder Argentinien.
Liebesglück und Karriere, Hilfe in Krisen und neue Impulse – vieles im Leben hängt davon ab, von welchen Menschen man umgeben ist. Das soziale Netzwerk trägt oder engt ein, beflügelt oder bremst. Manchmal ist es überlebenswichtig.
Doch in den vergangenen Jahrzehnten haben soziale Netzwerke extreme Umbrüche erlebt. Durch die Auflösung der traditionellen Kernfamilie, Veränderungen in der Arbeitswelt und zunehmende Mobilität haben sich viele Knoten im sozialen Netz aufgelöst. Neue sind hinzugekommen, etwa durch die Verknüpfungen im digitalen Raum.
Was ist das eigentlich – ein soziales Netzwerk? Gibt es ein Patentrezept, um ein funktionierendes Netzwerk aufzubauen? Und was passiert, wenn es zusammenbricht?
In einem interaktiven Projekt nehmen Turbo Pascal das Netzwerk-Phänomen nicht nur unter die Lupe, sondern versuchen, auch die Zuschauer*innen selbst in neue Verbindungen miteinander treten zu lassen.

Wir suchen Bürger*innen, die Brüche oder Neuanfänge in ihrem sozialen Beziehungsnetz erlebt haben: durch einen Umzug, durch das Verlassen der Heimat, durch die Wiedervereinigung, durch ein folgenreiches Coming-Out, durch sozialen Auf- oder Abstieg, durch Eintritt in einen Verein/eine Partei oder einfach durchs Älterwerden. Wir suchen neue Nachbarn, eingeheiratete Familienmitglieder, Einzelkämpfer*innen oder Übriggebliebene, die das Gefühl haben, so gar keine Connection zu haben.
Ein Infotreffen findet am 12. November 2019 um 18.00 Uhr im Kleinen Haus Mitte statt. Geprobt wird zwischen Dezember 2019 und April 2020. Es sind keine Theatervorkenntnisse erforderlich.
Nächste Termine
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
12
Di
Nov
18.00 Uhr
Kleines Haus Mitte
eine theatrale Vermessung sozialer Beziehungen
von Turbo Pascal
Eintritt frei