20.11.2022 › Kleines Haus 1

Erich-Ponto-Preis-Verleihung

an Henriette Hölzel und Jannik Hinsch
eine Matinee des Fördervereins Staatsschauspiel Dresden e. V.
Auf dem Bild: Jannik Hinsch, Jens Zander (Präsident Förderverein Staatsschauspiel Dresden e. V.), Henriette Hölzel
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Henriette Hölzel
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Jannik Hinsch, Henriette Hölzel
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Jannik Hinsch, Henriette Hölzel
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Jannik Hinsch, Henriette Hölzel
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Jannik Hinsch, Henriette Hölzel
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: David Kosel, Henriette Hölzel, Jannik Hinsch
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: David Kosel
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Joachim Klement (Intendant Staatsschauspiel Dresden)
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Philipp Lux
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Valentin Kleinschmidt, Paul Oldenburg, Michael Schindler
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Mira Benser
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Holger Hübner, Christine Hoppe, Thomas Eisen, David Kosel
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Jens Zander (Präsident Förderverein Staatsschauspiel Dresden e. V.)
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Julia Seltenreich (Junger Freunde/Förderverein Staatsschauspiel Dresden e. V.), Jens Zander (Präsident Förderverein Staatsschauspiel Dresden e. V.), Jannik Hinsch
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Annekatrin Klepsch (Dresdner Kulturbürgermeisterin)
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Julia Seltenreich (Junger Freunde/Förderverein Staatsschauspiel Dresden e. V.), Jens Zander (Präsident Förderverein Staatsschauspiel Dresden e. V.), Annekatrin Klepsch (Dresdner Kulturbürgermeisterin), Henriette Hölzel
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Henriette Hölzel
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Jannik Hinsch, Henriette Hölzel
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Oliver Simon, Kerstin Behrens, Carlotta Bohne, Philipp Lux, Jannik Hinsch, Joachim Klement, Christine Hoppe, Valentin Kleinschmidt, Michael Schindler, Mira Benser, Fiona Wiedmann, Holger Hübner, Julia Seltenreich, Henriette Hölzel, Thomas Eisen, David Kosel
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Thomas Eisen, Jannik Hinsch, Henriette Hölzel
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Jannik Hinsch, Jens Zander (Präsident Förderverein Staatsschauspiel Dresden e. V.), Henriette Hölzel, Joachim Klement (Intendant Staatsschauspiel Dresden)
Foto: Sebastian Hoppe
Handlung
Am Sonntag, dem 20. November 2022 um 11.00 Uhr verleiht der Förderverein Staatsschauspiel Dresden e. V. im Rahmen einer festlichen Matinee den seit 1999 alle zwei Jahre zu vergebenden Erich-Ponto-Preis.
Der Vorstand hat beschlossen, mit der Verleihung des Preises für das Jahr 2022, auch die durch die Pandemie ausgefallenen Verleihung des Preises für 2020 nachzuholen. Somit werden dieses Jahr zwei Preisträger*innen den mit 5.000,00 Euro und einer von der Künstlerin Nadine Wölk gestaltete Preisskulptur dotierten Nachwuchspreis erhalten. Erstmals wird die Verleihung nicht im Anschluss an eine Vorstellung, sondern im Rahmen einer durch die Preisträger*innen gestalteten Matinee stattfinden.

„Wir freuen uns sehr, Ihnen mitteilen zu können, dass der Vorstand einvernehmlich und sogar in Übereinstimmung mit dem Mitgliedervotum entschieden hat, den 13. Erich-Ponto-Preis 2020 an Jannik Hinsch und den 14. Erich-Ponto-Preis 2022 an Henriette Hölzel für herausragende darstellerische Leistungen im Ensemble des Dresdner Staatsschauspiels zu verleihen. Der Vorstand würdigt insbesondere die enorme schauspielerische Entwicklung beider Darsteller*innen, die mit Ihrem ausdrucksstarken Spiel in den verschiedensten Rollen die Jury und das Publikum begeistert haben.“ – so Jens H. Zander, Präsident des Fördervereins Staatsschauspiel Dresden e. V.

Der 1995 gegründete Förderverein Staatsschauspiel Dresden e. V. zählt mittlerweile über 250 Mitglieder und fördert das Staatsschauspiel Dresden sowohl finanziell als auch ideell. Dank der Fördermittel des Vereins sind außergewöhnliche Projekte des Theaters realisierbar. Alle zwei Jahre wird der bundesweit renommierte Erich-Ponto-Preis an ein Mitglied des Ensembles für herausragende darstellerische Leistungen verliehen. Zuletzt wurde der Preis 2018 an Moritz Kienemann vergeben.
Besetzung