Festival 12.–15.11.2020 › Kleines Haus, Hellerau – Europäisches Zentrum der Künste, Hochschule für Bildende Künste Dresden, Semper Zwei, Albertinum

Fast Forward

Europäisches Festival für junge Regie AT WORK
Handlung
Nach neun Festivalausgaben mit 69 Inszenierungen aus 25 europäischen Ländern sollte das europäische Festival für junge Regie 2020 in Dresden seinen zehnten Geburtstag feiern. Den Geburtstag feiern wir, aber in anderer Form. Unter dem Titel FAST FORWARD AT WORK gibt es in diesem Jahr eine Werkstattausgabe, die erforscht, wie ein Festival aussehen kann, wenn die Regeln, die uns der Corona-Virus aktuell auferlegt, zum Alltag gehören. Aus diesem Grund wird Fast Forward 2020 zwei Bühnen haben: die Spielstätten vor Ort in Dresden und eine Bühne im Netz in Form einer Website. Auf beiden Bühnen wird je eine Hälfte des Festivals stattfinden, das heißt vier Inszenierungen werden in Dresden zu erleben sein, vier Arbeiten im Internet und es wird Formate geben, die auch mal beide Welten zusammen bringen.
Das Experiment ist also dieses Jahr die Methode und ein Versprechen dafür, dass es Entdeckungen zu machen gibt. Und auch wenn in den letzten Monaten viele Arbeiten junger Künstler*innen vor allem an den europäischen Theaterhochschulen nicht realisiert werden konnten, wird FAST FORWARD AT WORK ihren Themen und Anliegen eine Plattform zu geben suchen: Mit den Inszenierungen vor Ort, mit Diskussionen, Workshops und künstlerischen Überraschungen im Netz, mit europäischen Theatermacher*innen, Studierenden und einem Publikum aus Dresden und Europa, das in jeder Form eingeladen ist, mit auf diese Reise zu gehen. Wir sehen uns!
Besetzung
Künstlerische Leitung
Workshopteilnehmer*innen gesucht!
Worum geht’s?
HOW TO DISAPPEAR COMPLETELY (WIE MAN KOMPLETT VERSCHWINDET) ist ein künstlerisches Projekt des ungarischen Kollektivs MeetLab, das in seiner Arbeit Kunst und Technologie verbindet. Bei HOW TO DISAPPEAR COMPLETELY handelt es sich um ein Augmented-Reality-Spiel, das heißt man bewegt sich durch den Stadtraum Dresdens und taucht dabei in eine erfundene Geschichte ein. Das Ganze funktioniert über eine App und das eigene Smartphone. In der App befindet sich ein Audioguide, der aktiviert wird, sobald sich die Teilnehmer*innen an einen bestimmten Ort begeben. Weder der Weg noch die Geschichte sind vorgegeben, sondern werden von den Besucher*innen selbst gesteuert. HOW TO DISAPPEAR COMPLETELY funktioniert wie ein Computerspiel, nur im richtigen Leben. Das Projekt wurde bereits in Budapest, Izmir und Kairo realisiert. Es spielt damit, wie man die Umgebung wahrnimmt, wenn die Grenzen zwischen Realität und Fiktion verwischen.
Wir suchen
Menschen aus Dresden, die Interesse haben, im Rahmen von zwei 2tägigen Workshops gemeinsam mit MeetLab die Dresdner Version dieses Projektes zu erarbeiten. Ziel der Workshops ist es, einen bestimmten Teil der Stadt zu erkunden, die interaktive Erzählung für dieses Gebiet zu entwickeln und das Spiel zu produzieren. Im ersten Workshop bekommen Sie Einblick in die Arbeit des Architekten Bálint Tóth und in die verschiedenen Methoden, einen Ort zu kartografieren und zu einer Bühne zu machen. Im zweiten Workshop folgen sie dem Geschichten-Designer Ambrus Ivanyos und seiner Schreibtechnik und entwerfen selbst Episoden des Spiels. Durch die Teilnahme an den Workshops und damit am Produktionsprozess werden Sie Teil und Schöpfer*in von HOW TO DISAPPEAR COMPLETELY in Dresden. Das fertige Ergebnis wird zwischen dem 12. und 15. November 2020 im Rahmen des europäischen Festivals für junge Regie Fast Forward am Staatsschauspiel Dresden zu erleben sein.
Daten und Rahmen
Workshop Stadtraum: 19. und 20. September 2020 von 10.00 bis 18.00 Uhr
Schreibworkshop: 26. und 27. September 2020 von 10.00 bis 18.00 Uhr
Ort: Bekanntgabe nach Anmeldung
Workshop-Sprache: Englisch; Interessierte mit geringen Englischkenntnissen sind herzlich eingeladen und merken dies bei der Anmeldung bitte an.
Zielgruppe: Architekt*innen, Schriftsteller*innen, Journalist*innen, Film-Produzent*innen, Gamer*innen, Photograph*innen, Stadtplaner*innen, Informatiker*innen und weitere Interessierte aller Altersgruppen
Anmeldung bis: 11. September 2020
Teilnehmer*innenzahl: 15 Personen
Teilnahmebedingungen: Teilnahme an einem oder beiden Workshops; Voraussetzung für den Schreibworkshop ist allerdings die Teilnahme am Workshop Stadtraum.
Anmeldungen: Name, beruflicher Hintergrund/Ausbildung und ein kurzer Satz zu ihrem Interesse an diesem Projekt senden Sie an charlotte.keck@staatsschauspiel-dresden.de
Rückfragen: charlotte.keck@staatsschauspiel-dresden.de und 0351.49 13-925