FOTO Sebastian Hoppe

Philipp Lux

Schauspieler
Leiter Schauspielstudio Dresden
FOTO Sebastian Hoppe
geboren 1973 in Frankfurt am Main, studierte Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig und schloss 1999 als Student des Schauspielstudios Dresden sein Studium ab. Bereits seit 1998 gehört er zum Ensemble des Staatsschauspiels. Hier spielte er u. a. Hans Castorp in Thomas Manns DER ZAUBERBERG (Regie: Holk Freytag), Jago in Shakespeares OTHELLO (Regie: Niklaus Helbling) und Kreon in ANTIGONE (Regie: Yael Ronen). Außerdem war er als Malvolio in Shakespeares WAS IHR WOLLT (Regie: Andreas Kriegenburg), als Titelfigur in Erich Kästners FABIAN. DIE GESCHICHTE EINES MORALISTEN (Regie: Julia Hölscher), in Stefano Massinis LEHMAN BROTHERS. und als Narbonne in Schillers DER PARASIT ODER DIE KUNST SEIN GLÜCK ZU MACHEN (beides Regie: Stefan Bachmann) zu sehen. Er arbeitete u. a. mit den Regisseuren Volker Lösch, Bettina Bruinier, Susanne Lietzow, Jan Gehler und Matthias Hartmann zusammen. Mit Regisseur Tilmann Köhler verbinden ihn zahlreiche Inszenierungen darunter Shakespeares MASS FÜR MASS und DER KAUFMANN VON VENEDIG. 2003 wurde Philipp Lux mit dem Erich-Ponto-Preis ausgezeichnet. Seit 2010 leitet er regelmäßig Bürgerclubs an der Bürgerbühne, zudem ist er seit der Spielzeit 2015/2016 Studioleiter des Schauspielstudios Dresden. Mit der Studioinszenierung von Kleists MICHAEL KOHLHAAS legte er seine erste Regiearbeit am Staatsschauspiel Dresden vor, die auf dem Istropolitana Festival 2016 in Bratislava mit vier Preisen ausgezeichnet wurde, u. a. mit dem Hauptpreis des Festivals.
Aktuelle Produktionen
Geisterritter
Zelda Littlejohn / Hubert de Burgh
In meinem Namen
Schauspieler*innen
Nathan der Weise
Nathan, ein reicher Jude in Jerusalem
Foto: Sebastian Hoppe
Foto: Sebastian Hoppe
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Philipp Lux, Isabella Krieger, Mario Neumann, Viktor Tremmel
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Anton Löwe, Mario Neumann, Viktor Tremmel, Philipp Lux und Ensemble
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Elias Baumann, Gina Calinoiu, Richard Feist, Mario Neumann, Anton Löwe, Viktor Tremmel, Philipp Lux, Isabella Krieger
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Viktor Tremmel, Mario Neumann, Philipp Lux
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Richard Feist, Philipp Lux, Isabella Krieger, Mario Neumann
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Viktor Tremmel, Mario Neumann, Philipp Lux
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Philipp Lux, Isabella Krieger
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Mario Neumann, Philipp Lux, Isabella Krieger
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Gina Calinoiu, Philipp Lux, Isabella Krieger, Mario Neumann, Richard Feist, Salome Klimsch
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Philipp Lux, Isabella Krieger, Mario Neumann
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Philipp Lux, Richard Feist, Isabella Krieger, Mario Neumann
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Ursula Werner, Philipp Lux
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Matthias Reichwald, Ursula Werner, Philipp Lux, Maria Tomoiagă, Nadja Stübiger
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Matthias Reichwald, Ursula Werner, Philipp Lux, Maria Tomoiagă
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Philipp Lux, Ursula Werner
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Ursula Werner (Mitte), Ensemble
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: David Kosel, Maria Tomoiagă, Ursula Werner, Philipp Lux, Yassin Trabelsi
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Ursula Werner, Maria Tomoiagă, Philipp Lux
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Ursula Werner, Maria Tomoiagă, David Kosel, Philipp Lux
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Matthias Reichwald, Philipp Lux (hinten Mitte), Ursula Werner, Maria Tomoiagă (vorne), Ensemble
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Matthias Reichwald, David Kosel, Ursula Werner, Maria Tomoiagă, Yassin Trabelsi, Philipp Lux
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Matthias Reichwald, Maria Tomoiagă, David Kosel, Ursula Werner, Yassin Trabelsi, Philipp Lux
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Nadja Stübiger, Ursula Werner, Philipp Lux, Maria Tomoiagă
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Ensemble und Fanny Staffa, Nadja Stübiger, Philipp Lux
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Lukas Rüppel, Torsten Ranft, Fanny Staffa, Yassin Trabelsi, Moritz Kienemann, Linda Pöppel, Emily Kuhlmann, Luise Aschenbrenner, Nadja Stübiger, Philipp Lux
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Yassin Trabelsi, Moritz Kienemann, Lukas Rüppel, Luise Aschenbrenner, Philipp Lux
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Philipp Lux, Lukas Rüppel, Yassin Trabelsi, Luise Aschenbrenner, Fanny Staffa, Linda Pöppel
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Yassin Trabelsi, Moritz Kienemann, Philipp Lux
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Philipp Lux, Yassin Trabelsi, Lukas Rüppel, Torsten Ranft, Luise Aschenbrenner, Nadja Stübiger
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Nadja Stübiger, Philipp Lux, Luise Aschenbrenner
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Philipp Lux, Torsten Ranft, Moritz Kienemann, Linda Pöppel, Lukas Rüppel, Fanny Staffa, Nadja Stübiger, Luise Aschenbrenner, Yassin Trabelsi
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Beate Schulz, Philipp Lux
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Ursula Hobmair, Philipp Lux, Ahmad Mesgarha, Birte Leest, Jana Lenauer
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Beate Schulz, Deleila Piasko, Ursula Hobmair, Alexander Ganz, Ahmad Mesgarha, Philipp Lux, Birte Leest
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Deleila Piasko, Beate Schulz, Philipp Lux, Ursula Hobmair, Alexander Ganz
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Sigrid Woehl, Philipp Lux
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Marc Hartmann, Birte Leest, Sigrid Woehl, Germi Rieß, Beate Schulz, Albrecht Ernst, Jana Lenauer, Philipp Lux
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Birte Leest, Jana Lenauer, Philipp Lux
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Sigrid Woehl, Birte Leest, Ahmad Mesgarha, Beate Schulz, Jana Lenauer, Philipp Lux
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Sigrid Woehl, Birte Leest, Ursula Hobmair, Jana Lenauer, Philipp Lux
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Sigrid Woehl, Ahmad Mesgarha, Beate Schulz, Alexander Ganz, Jana Lenauer, Philipp Lux
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Deleila Piasko, Birte Leest, Sigrid Woehl, Ahmad Mesgarha, Beate Schulz, Ursula Hobmair, Jana Lenauer, Philipp Lux
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Anna-Katharina Muck, Viktor Tremmel, Eva Hüster, Philipp Grimm, Philipp Lux
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Philipp Lux, Philipp Grimm
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Philipp Lux, Eva Hüster, Anna-Katharina Muck, Philipp Grimm, David Kosel
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Philipp Lux, Eva Hüster
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: David Kosel, Philipp Lux, Viktor Tremmel
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Philipp Lux, Philipp Grimm, Viktor Tremmel, Anna-Katharina Muck, David Kosel
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Philipp Lux, David Kosel, Philipp Grimm, Viktor Tremmel, Anna-Katharina Muck, Eva Hüster
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Philipp Lux, Anna-Katharina Muck, Eva Hüster, Philipp Grimm
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Christine Hoppe, Philipp Lux
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Philipp Lux, Eva Hüster
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Philipp Lux, Eva Hüster
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Philipp Lux, Eva Hüster
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Christian Bauch (Semperoper Ballett), Eva Hüster, Christine Hoppe, Philipp Lux
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild v.l.n.r.: Fanny Staffa, Philipp Lux (05.10.2017)
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Philipp Lux (05.10.2017)
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild v.l.n.r.: Philipp Lux, Viktor Tremmel (05.10.2017)
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Holger Hübner, Philipp Lux
Foto: David Baltzer
Auf dem Bild: Kilian Land, Nele Rosetz, Philipp Lux
Foto: David Baltzer
Auf dem Bild: Matthias Reichwald, Kilian Land, Nele Rosetz, Philipp Lux
Foto: David Baltzer
Auf dem Bild: Nele Rosetz, Hannelore Koch, Lieke Hoppe, Philipp Lux, Holger Hübner, Matthias Reichwald, Kilian Land
Foto: David Baltzer
Auf dem Bild: Lars Jung, Holger Hübner, Hannelore Koch, Philipp Lux, Lieke Hoppe, Matthias Reichwald, Nele Rosetz, Kilian Land
Foto: David Baltzer
Auf dem Bild: Matthias Reichwald, Philipp Lux
Foto: David Baltzer
Auf dem Bild: Matthias Reichwald, Philipp Lux
Foto: David Baltzer
Auf dem Bild: Matthias Reichwald, Philipp Lux
Foto: David Baltzer
Auf dem Bild: Matthias Reichwald, Philipp Lux
Foto: David Baltzer
Auf dem Bild: Philipp Lux
Foto: David Baltzer
Auf dem Bild: Christian Freund, Philipp Lux
Foto: David Baltzer
Auf dem Bild: Philipp Lux, Lieke Hoppe, Matthias Reichwald, Nele Rosetz,, Holger Hübner, Hannelore Koch, Christian Freund, Kilian Land
Foto: David Baltzer
Auf dem Bild: Philipp Lux , Kilian Land
Foto: David Baltzer
Auf dem Bild: Lieke Hoppe, Kilian Land, Philipp Lux, Matthias Reichwald, Nele Rosetz
Foto: David Baltzer
Auf dem Bild: Matthias Reichwald, Philipp Lux
Foto: David Baltzer
Auf dem Bild: Philipp Lux, Holger Hübner, Hannelore Koch, Nele Rosetz, Matthias Reichwald, Lieke Hoppe, Lars Jung, Kilian Land
Foto: David Baltzer
Nächste Termine
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
12
Do
Dez
10.30 - 12.30 Uhr
Schauspielhaus
von Cornelia Funke
für die Bühne bearbeitet von Beate Heine und Christina Rast
Preis: 11 € bis 28 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
13
Fr
Dez
10.30 - 12.30 Uhr
Schauspielhaus
von Cornelia Funke
für die Bühne bearbeitet von Beate Heine und Christina Rast
Preis: 15 € bis 31 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
13
Fr
Dez
19.30 - 21.20 Uhr
Schauspielhaus
nach dem Roman von Fjodor M. Dostojewski
in der Übersetzung VERBRECHEN UND STRAFE von Swetlana Geier
unter Verwendung der REDE ZUM UNMÖGLICHEN THEATER von Wolfram Lotz
19.00 Einführung
im Anschluss Publikumsgespräch
Preis: 15 € bis 31 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
15
So
Dez
10.30 - 12.30 Uhr
Schauspielhaus
von Cornelia Funke
für die Bühne bearbeitet von Beate Heine und Christina Rast
Preis: 15 € bis 31 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
15
So
Dez
17.00 - 19.00 Uhr
Schauspielhaus
von Cornelia Funke
für die Bühne bearbeitet von Beate Heine und Christina Rast
Preis: 15 € bis 31 €
Ausverkauft/Evtl. Restkarten an der Abendkasse
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
17
Di
Dez
10.30 - 12.30 Uhr
Schauspielhaus
von Cornelia Funke
für die Bühne bearbeitet von Beate Heine und Christina Rast
Preis: 15 € bis 31 €
Ausverkauft/Evtl. Restkarten an der Abendkasse
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
Der spendierte Platz
17
Di
Dez
16.00 - 18.00 Uhr
Schauspielhaus
von Cornelia Funke
für die Bühne bearbeitet von Beate Heine und Christina Rast
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
18
Mi
Dez
10.30 - 12.30 Uhr
Schauspielhaus
von Cornelia Funke
für die Bühne bearbeitet von Beate Heine und Christina Rast
Preis: 11 € bis 28 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
19
Do
Dez
10.30 - 12.30 Uhr
Schauspielhaus
von Cornelia Funke
für die Bühne bearbeitet von Beate Heine und Christina Rast
Preis: 11 € bis 28 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
20
Fr
Dez
10.30 - 12.30 Uhr
Schauspielhaus
von Cornelia Funke
für die Bühne bearbeitet von Beate Heine und Christina Rast
Preis: 15 € bis 31 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
20
Fr
Dez
19.30 - 20.50 Uhr
Kleines Haus 2
eine Entwicklungstragödie
nach der Erzählung von Franz Kafka
Preis: 19 €
Ausverkauft/Evtl. Restkarten an der Abendkasse
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
21
Sa
Dez
10.30 - 12.30 Uhr
Schauspielhaus
von Cornelia Funke
für die Bühne bearbeitet von Beate Heine und Christina Rast
Preis: 15 € bis 31 €
Zum 25. Mal!
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
22
So
Dez
10.30 - 12.30 Uhr
Schauspielhaus
von Cornelia Funke
für die Bühne bearbeitet von Beate Heine und Christina Rast
10.00 Einführung mit Gebärdensprachdolmetscher
Vorstellung mit Gebärdensprachdolmetscher
Preis: 15 € bis 31 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
26
Do
Dez
10.30 - 12.30 Uhr
Schauspielhaus
von Cornelia Funke
für die Bühne bearbeitet von Beate Heine und Christina Rast
Preis: 15 € bis 31 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
26
Do
Dez
16.00 - 18.00 Uhr
Schauspielhaus
von Cornelia Funke
für die Bühne bearbeitet von Beate Heine und Christina Rast
Preis: 15 € bis 31 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
27
Fr
Dez
10.30 - 12.30 Uhr
Schauspielhaus
von Cornelia Funke
für die Bühne bearbeitet von Beate Heine und Christina Rast
Preis: 15 € bis 31 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
27
Fr
Dez
19.30 - 21.20 Uhr
Schauspielhaus
nach dem Roman von Fjodor M. Dostojewski
in der Übersetzung VERBRECHEN UND STRAFE von Swetlana Geier
unter Verwendung der REDE ZUM UNMÖGLICHEN THEATER von Wolfram Lotz
19.00 Einführung
Preis: 15 € bis 31 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
4
Sa
Jan
19.30 - 22.10 Uhr
Schauspielhaus
Eine Chronik aus dem Dreißigjährigen Krieg
von Bertolt Brecht
mit Musik von Paul Dessau
Preis: 15 € bis 31 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
5
So
Jan
16.00 - 18.00 Uhr
Schauspielhaus
von Cornelia Funke
für die Bühne bearbeitet von Beate Heine und Christina Rast
Preis: 15 € bis 31 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
10
Fr
Jan
19.30 - 20.45 Uhr
Kleines Haus 1
Ein Lehrstück ohne Lehre
von Max Frisch
Preis: 20 € bis 23 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
12
So
Jan
19.00 - 20.20 Uhr
Kleines Haus 2
eine Entwicklungstragödie
nach der Erzählung von Franz Kafka
Preis: 19 €
Ausverkauft/Evtl. Restkarten an der Abendkasse
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
12
So
Jan
20.00 Uhr
Kleines Haus 3
Preis: 5 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
22
Mi
Jan
19.30 - 21.20 Uhr
Schauspielhaus
nach dem Roman von Fjodor M. Dostojewski
in der Übersetzung VERBRECHEN UND STRAFE von Swetlana Geier
unter Verwendung der REDE ZUM UNMÖGLICHEN THEATER von Wolfram Lotz
19.00 Einführung
im Anschluss Publikumsgespräch
Preis: 11 € bis 28 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
24
Fr
Jan
20.00 Uhr
Kleines Haus 3
Preis: 5 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
29
Mi
Jan
19.30 - 22.10 Uhr
Schauspielhaus
Eine Chronik aus dem Dreißigjährigen Krieg
von Bertolt Brecht
mit Musik von Paul Dessau
Preis: 11 € bis 28 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
31
Fr
Jan
19.30 - 20.50 Uhr
Kleines Haus 2
eine Entwicklungstragödie
nach der Erzählung von Franz Kafka
Preis: 19 €
Ausverkauft/Evtl. Restkarten an der Abendkasse
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
2
So
Feb
19.00 - 21.40 Uhr
Schauspielhaus
Eine Chronik aus dem Dreißigjährigen Krieg
von Bertolt Brecht
mit Musik von Paul Dessau
Preis: 15 € bis 31 €
Frühbucher
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
23
So
Feb
19.00 - 20.50 Uhr
Schauspielhaus
nach dem Roman von Fjodor M. Dostojewski
in der Übersetzung VERBRECHEN UND STRAFE von Swetlana Geier
unter Verwendung der REDE ZUM UNMÖGLICHEN THEATER von Wolfram Lotz
Preis: 15 € bis 31 €
Frühbucher
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
29
Sa
Feb
19.30 - 22.10 Uhr
Schauspielhaus
Eine Chronik aus dem Dreißigjährigen Krieg
von Bertolt Brecht
mit Musik von Paul Dessau
Preis: 15 € bis 31 €
Frühbucher
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
8
So
Mrz
16.00 - 18.40 Uhr
Schauspielhaus
Eine Chronik aus dem Dreißigjährigen Krieg
von Bertolt Brecht
mit Musik von Paul Dessau
Preis: 15 € bis 31 €
Frühbucher