FOTO Sebastian Hoppe

Moritz Kienemann

Schauspieler
FOTO Sebastian Hoppe
wurde 1990 geboren, wuchs in München auf und stand für zahlreiche Münchner Jugendtheaterclubs auf der Bühne. Von 2011 bis 2015 folgte ein Studium an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ in Berlin, währenddessen spielte er u. a. im bat Studiotheater in Inszenierungen von Gordon Kemmerer und Lucia Bieler sowie am Schauspiel Frankfurt in MYSTERIEN (Regie: Hans Block) und an der Schaubühne Berlin in DIE HEILIGE JOHANNA DER SCHLACHTHÖFE (Regie: Peter Kleinert). Sein erstes Engagement führte ihn von 2015 bis 2017 an das Volkstheater München, wo er unter anderem Sossimow in Dostojewskis' SCHULD UND SÜHNE (Regie: Christian Stückl), Mariedl in DIE PRÄSIDENTINNEN (Regie: Abdullah Karaca) und Jason in MEDEA (Regie: Abdullah Kenan Karaca) spielte und zuletzt in DOGTOWN MUNICH (Regie: Pınar Karabulut) zu sehen war. Zu Beginn der Spielzeit 2017/2018 wechselt er als festes Ensemblemitglied an das Staatsschauspiel Dresden.
2018 wurde Moritz Kienemann mit dem Erich-Ponto-Preis ausgezeichnet.
Aktuelle Produktionen
Foto: Sebastian Hoppe
Foto: Sebastian Hoppe
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Philipp Lux, Torsten Ranft, Moritz Kienemann, Linda Pöppel, Lukas Rüppel, Fanny Staffa, Nadja Stübiger, Luise Aschenbrenner, Yassin Trabelsi
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Nadja Stübiger, Luise Aschenbrenner, Moritz Kienemann, Lukas Rüppel, Emily Kuhlmann, Yassin Trabelsi, Torsten Ranft
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Fanny Staffa, Nadaj Stübiger, Moritz Kienemann
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Yassin Trabelsi, Moritz Kienemann, Philipp Lux
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Yassin Trabelsi, Moritz Kienemann, Luise Aschenbrenner, Lukas Rüppel
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Yassin Trabelsi, Moritz Kienemann, Lukas Rüppel, Luise Aschenbrenner, Philipp Lux
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Lukas Rüppel, Torsten Ranft, Fanny Staffa, Yassin Trabelsi, Moritz Kienemann, Linda Pöppel, Emily Kuhlmann, Luise Aschenbrenner, Nadja Stübiger, Philipp Lux
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Luise Aschenbrenner, Emily Kuhlmann, Torsten Ranft, Christian Rabending, Linda Pöppel, Yassin Trabelsi, Nadja Stübiger, Moritz Kienemann
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Moritz Kienemann und Ensemble
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Sven Hönig, Moritz Kienemann, Nadja Stübiger
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild. Moritz Kienemann, Thomas Wodianka
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Thomas Eisen, Luise Aschenbrenner, Thomas Mahn, Moritz Kienemann
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Moritz Kienemann, Thomas Eisen
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Moritz Kienemann, Luise Aschenbrenner
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Sven Hönig, Luise Aschenbrenner, Moritz Kienemann
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Nadja Stübiger, Betty Freudenberg, Holger Hübner, Lukas Rüppel, Moritz Kienemann, Luise Aschenbrenner
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Thomas Wodianka, Nadja Stübiger, Holger Hübner, Luise Aschenbrenner, Lukas Rüppel, Moritz Kienemann, Thomas Eisen
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Betty Freudenberg, Lukas Rüppel, Thomas Wodianka, Thomas Eisen, Moritz Kienemann
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Raiko Küster, Moritz Kienemann
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Raiko Küster, Hans-Werner Leupelt, Moritz Kienemann, Luise Aschenbrenner
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Lukas Rüppel, Betty Freudenberg, Hans-Werner Leupelt, Moritz Kienemann, Luise Aschenbrenner, Raiko Küster
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Moritz Kienemann, Raiko Küster
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Moritz Kienemann, Betty Freudenberg
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Hans-Werner Leupelt, Moritz Kienemann
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Raiko Küster, Lukas Rüppel, Luise Aschenbrenner, Hans-Werner Leupelt, Moritz Kienemann
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Betty Freudenberg, Moritz Kienemann, Luise Aschenbrenner, Raiko Küster
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Luise Aschenbrenner, Moritz Kienemann
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Moritz Kienemann, Luise Aschenbrenner
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Moritz Kienemann, Betty Freudenberg
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Jannik Hinsch, Moritz Kienemann
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Moritz Kienemann, Jannik Hinsch
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Moritz Kienemann, Eva Hüster
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Jannik Hinsch, Moritz Kienemann
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Moritz Kienemann
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Moritz Kienemann
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Eva Hüster, Moritz Kienemann, Jannik Hinsch
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Jannik Hinsch, Moritz Kienemann
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Jannik Hinsch, Eva Hüster, Moritz Kienemann
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Moritz Kienemann, Eva Hüster, Jannik Hinsch
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Moritz Kienemann
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Eva Hüster, Moritz Kienemann
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Moritz Kienemann
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Eva Hüster, Moritz Kienemann
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Moritz Kienemann, Eva Hüster, Jannik Hinsch
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Moritz Kienemann, Eva Hüster, Jannik Hinsch
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Torsten Ranft, Moritz Kienemann
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Torsten Ranft, Moritz Kienemann
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Moritz Kienemann
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Fanny Staffa, Moritz Kienemann
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Viktor Tremmel, Eva Hüster, Moritz Kienemann, Torsten Ranft, Yassin Trabelsi, Lukas Rüppel, Luise Aschenbrenner, Fanny Staffa
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Yassin Trabelsi, Nadja Stübiger, Moritz Kienemann, Viktor Tremmel, Eva Hüster
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Moritz Kienemann, Eva Hüster, Yassin Trabelsi, Viktor Tremmel, Nadja Stübiger, Lukas Rüppel, Torsten Ranft, Fanny Staffa
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Viktor Tremmel, Luise Aschenbrenner, Moritz Kienemann
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Viktor Tremmel, Moritz Kienemann, Nadja Stübiger, Torsten Ranft, Lukas Rüppel, Luise Aschenbrenner
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Yassin Trabelsi, Moritz Kienemann, Torsten Ranft, Luise Aschenbrenner, Viktor Tremmel
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Luise Aschenbrenner, Nadja Stübiger, Yassin Trabelsi, Moritz Kienemann, Viktor Tremmel, Torsten Ranft
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Nadja Stübiger, Eva Hüster, Viktor Tremmel, Luise Aschenbrenner, Moritz Kienemann, Lukas Rüppel
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Moritz Kienemann, Hans-Werner Leupelt, Christine Hoppe, Philipp Grimm, Birte Leest
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Philipp Grimm, Hans-Werner Leupelt, Christine Hoppe, Moritz Kienemann
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Philipp Grimm, Hans-Werner Leupelt, Christine Hoppe, Moritz Kienemann
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Philipp Grimm, Sven Hönig, Moritz Kienemann
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Birte Leest, Hans-Werner Leupelt, Christine Hoppe, Moritz Kienemann, Philipp Grimm
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Hans-Werner Leupelt, Christine Hoppe, Moritz Kienemann
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Birte Leest, Hans-Werner Leupelt, Moritz Kienemann, Christine Hoppe, Philipp Grimm
Foto: Sebastian Hoppe
Nächste Termine
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
Unterwegs
28
Mo
Okt
19.00 - 21.45 Uhr
Theater „Globus“, Nowosibirsk, Russland
nach dem Roman von Fjodor M. Dostojewski
unter Verwendung der Hamburger Poetikvorlesung von Wolfram Lotz
Informationen und Karten:
chaos.old-house.ru
Preis: 800 bis 3000 RUB
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
30
Mi
Okt
19.30 - 21.30 Uhr
Kleines Haus 1
Bühnenadaption von John von Düffel
nach dem gleichnamigen Buch von Eric Stehfest und Michael J. Stephan
Preis: 18 € bis 21 €
Ausverkauft/Evtl. Restkarten an der Abendkasse
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
1
Fr
Nov
19.30 - 22.00 Uhr
Schauspielhaus
Preis: 15 € bis 31 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
3
So
Nov
19.00 - 20.50 Uhr
Schauspielhaus
nach dem Roman von Fjodor M. Dostojewski
in der Übersetzung VERBRECHEN UND STRAFE von Swetlana Geier
unter Verwendung der REDE ZUM UNMÖGLICHEN THEATER von Wolfram Lotz
Preis: 10 €
Blauer Tag
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
Premiere
8
Fr
Nov
19.30 Uhr
Kleines Haus 2
nach dem Roman von Anna Seghers
in einer Spielfassung von Julia Weinreich
Preis: 19 €
Ausverkauft/Evtl. Restkarten an der Abendkasse
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
11
Mo
Nov
19.30 - 21.30 Uhr
Kleines Haus 1
nach dem Roman von Christoph Hein
Preis: 18 € bis 21 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
12
Di
Nov
19.30 Uhr
Kleines Haus 2
nach dem Roman von Anna Seghers
in einer Spielfassung von Julia Weinreich
Preis: 17 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
13
Mi
Nov
19.30 - 21.20 Uhr
Schauspielhaus
nach dem Roman von Fjodor M. Dostojewski
in der Übersetzung VERBRECHEN UND STRAFE von Swetlana Geier
unter Verwendung der REDE ZUM UNMÖGLICHEN THEATER von Wolfram Lotz
Preis: 11 € bis 28 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
23
Sa
Nov
19.30 Uhr
Kleines Haus 2
nach dem Roman von Anna Seghers
in einer Spielfassung von Julia Weinreich
Preis: 19 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
29
Fr
Nov
20.00 Uhr
Kleines Haus 2
nach dem Roman von Anna Seghers
in einer Spielfassung von Julia Weinreich
19.30 Einführung
im Anschluss Publikumsgespräch
Preis: 19 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
13
Fr
Dez
19.30 - 21.20 Uhr
Schauspielhaus
nach dem Roman von Fjodor M. Dostojewski
in der Übersetzung VERBRECHEN UND STRAFE von Swetlana Geier
unter Verwendung der REDE ZUM UNMÖGLICHEN THEATER von Wolfram Lotz
Preis: 15 € bis 31 €
Frühbucher
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
18
Mi
Dez
19.30 - 22.00 Uhr
Schauspielhaus
Preis: 11 € bis 28 €
Frühbucher
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
20
Fr
Dez
19.30 - 22.15 Uhr
Schauspielhaus
nach dem Roman von Fjodor M. Dostojewski
unter Verwendung der Hamburger Poetikvorlesung von Wolfram Lotz
Preis: 15 € bis 31 €
Frühbucher
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
27
Fr
Dez
19.30 - 21.20 Uhr
Schauspielhaus
nach dem Roman von Fjodor M. Dostojewski
in der Übersetzung VERBRECHEN UND STRAFE von Swetlana Geier
unter Verwendung der REDE ZUM UNMÖGLICHEN THEATER von Wolfram Lotz
Preis: 15 € bis 31 €
Frühbucher
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
24
Fr
Jan
19.30 - 22.00 Uhr
Schauspielhaus
Preis: 15 € bis 31 €
Frühbucher
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
Unterwegs
23
Do
Apr
19.30 - 22.15 Uhr
Forum am Schlosspark Ludwigsburg
nach dem Roman von Fjodor M. Dostojewski
unter Verwendung der Hamburger Poetikvorlesung von Wolfram Lotz
18.50 Einführung
Informationen und Karten:
forum.ludwigsburg.de
Preis: 15 bis 39 €