Uraufführung 15.09.2019 › Kleines Haus 3

Schuldenmädchen-Report

ein Projekt der Bürgerbühne mit Frauen, die angeblich etwas „schuldig“ geblieben sind
von Vanessa Stern
FOTO Sebastian Hoppe
Handlung
Schon mit dem ersten Atemzug sind wir anderen etwas schuldig – ein Blinzeln, ein Lebenszeichen … Wir schulden anderen Antworten oder Dank oder wenigstens Aufmerksamkeit. Und früher oder später im Leben schulden wir Leuten Geld. Alles wird in der Perspektive des Tausches bemessen: ein Geben und Nehmen, eine Hand wäscht die andere. Wer nicht zurückgibt, wer Rechnungen nicht auf Zinseszins begleicht, der unterbricht den Tausch und stellt sich außerhalb der Gesellschaft. Tja – Pech! Andererseits: Gesellschaften ohne Schuldenerlass werden irgendwann zusammenbrechen.
Vor allem Frauen wird in unserer Kultur nahegelegt, dass sie etwas ‚schuldig‘ sind. Aber warum stehen sie eigentlich in der Kreide? Was genau sind sie schuldig, auf welche Weise und wem? Welche Alternativen zur Schulden- und Schuldigkeitsfalle bieten sich an?
Die SCHULMÄDCHEN-REPORTE aus den 1970er Jahren galten mit mehr als 100 Millionen Zuschauer*innen als die erfolgreichste deutsche Kinoproduktion aller Zeiten. An diesen Erfolg möchte Vanessa Stern mit Dresdner Schuldenmädchen jeden Alters gern anknüpfen – wenn auch nicht ganz im Sinne der damaligen Erfinder. Mit den Schulmädchen wollte man Kasse machen; die ‚Schuldenmädchen‘ aber werden auf ihre Gläubiger pfeifen.

Wir suchen Frauen jeden Alters aus Dresden und Umgebung, die Erfahrungen damit gemacht haben, etwas schuldig zu bleiben – sei es, dass sie Geldschulden hatten bzw. in unmittelbarer Abhängigkeit zu Menschen standen, die verschuldet waren; oder dass sie soziale, emotionale oder moralische Forderungen nicht beglichen haben.
Ein Infotreffen findet am 30. April 2019 um 18.00 Uhr im Kleinen Haus Mitte, Glacisstraße 28, 01099 Dresden statt. Geprobt wird zwischen Mai bis Anfang Juli und ab Ende August 2019. In den Sommerferien finden keine Proben statt. Es sind keine Theatervorkenntnisse erforderlich. Der Eintritt ist frei.

Anmeldungen/Infos
buergerbuehne@staatsschauspiel-dresden.de
Telefon 0351.49 13-664
Besetzung
Nächste Termine
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
Uraufführung
30
Di
Apr
18.00 Uhr
Kleines Haus Mitte
ein Projekt der Bürgerbühne mit Frauen, die angeblich etwas „schuldig“ geblieben sind
von Vanessa Stern
Eintritt frei