Uraufführung 05.06.2020 › Kleines Haus 3 und andere Orte

Veduta – Stadtansichten

ein Tanzstreifzug durch Dresden
von Sebastian Matthias
FOTO Sebastian Hoppe
Handlung
Gibt es eine spezifische Qualität und körperliche Wahrnehmung von Räumen? Welche Orte bieten Sicherheit? Welche Plätze durchqueren wir nur sehr ungern und deshalb schnell? Wie nah kommen uns andere Körper im öffentlichen Raum? An welchen Plätzen zeigen wir uns gerne? An welchen möchten wir nicht gesehen werden? Können Orte meine Persönlichkeit auf- oder abwerten?
Der Stadtraum ist eine Verflechtung von politischen, sozialen und ökonomischen Bedingungen, die sich auf unsere körperliche Präsenz auswirken. In der ersten Tanzperformance-Produktion der Bürger:Bühne wollen wir diesen Raum sichtbar machen, in dem wir eigene choreographische Handlungspositionen schaffen und Orte so neu definieren.
Gemeinsam mit dem Choreografen und Tänzer Sebastian Matthias und dessen Team untersuchen wir in VEDUTA mit tanzenden Dresdner*innen unser Verhältnis von Körper und realem Stadtraum. Mit Tanzchoreografien tauchen wir in den öffentlichen Raum ein und kreieren so neue Stadtansichten – sogenannte Veduten.
Besetzung
Konzept und Choreografie
Dramaturgie
Partner
in Zusammenarbeit mit dem Theater Basel, gefördert im Fonds Doppelpass der Kulturstiftung des Bundes.