Nika Pasuri

Komponist
wurde 1990 in Tiflis in eine Musikerfamilie geboren. Seine Kindheit war beeinflusst von post-sowjetischen Kriegen, Straßenkriminalität, Mangel an Infrastruktur und verlorener kultureller Identität. Die Musik bot ihm Halt – er verbrachte viele schlaflose Nächte mit dem Hören von Schallplatten aller Genres, von Trash und Punk zu Avantgarde-Künstlern wie John Zorn und Karlheinz Stockhausen. Zunächst machte er einen Universitätsabschluss in Kunstmanagement und Wirtschaft und bildete sich privat in Tonsatz und Musiktheorie weiter. 2012 begann er ein Kompositionsstudium am Staatlichen Konservatorium in Tiflis und arbeitete bald als Komponist für Theater und Film, u. a. für Inszenierungen von Data Tavadze. 2014 gewann er den Preis des Nationalen Kammeropern-Wettbewerbs und zog nach Norwegen um. In Oslo machte er den Bachelor in Komposition. Seit 2016 lebt er in Amsterdam und macht an der dortigen Musikhochschule seinen Master in Komposition.
Aktuelle Produktionen