› Kleines Haus 3

Das neue Wunschkonzert

26. Februar 2020
Foto: Sebastian Hoppe
26. Februar 2020
Foto: Sebastian Hoppe
Foto: Sebastian Hoppe
26. Februar 2020
Foto: Sebastian Hoppe
26. Februar 2020
Foto: Sebastian Hoppe
26. Februar 2020
Foto: Sebastian Hoppe
26. Februar 2020
Foto: Sebastian Hoppe
26. Februar 2020
Foto: Sebastian Hoppe
Handlung
Liebe Freunde der Musik und des Spiels,
wertes Publikum!

Wir bedauern es sehr, Ihre Wünsche für den Monat März nicht erfüllen zu können, besonders da wieder einige wunderbare Songs dabei waren und wir wieder vier großartige Kolleg*innen gewinnen konnten, die schon in den Startlöchern waren, um Ihre Lieder darzubieten.
Aber der VIRUS stellt uns ein Bein, bzw. verschießt die Tore zu unserm gemeinsamen Ort des Vergnügens. Und dies bis hinein in den April, für den wir schon ein Thema hatten ...

Bitte lassen Sie sich dennoch nicht stoppen! Schreiben Sie uns weiterhin Ihre Liederwünsche. Für Mai hatten wir WHEN I'M SIXTY-FOUR – LIEDER MEINER AUFREGENDSTEN LEBENSZEITEN angedacht. Sollte Ihnen dazu ein Wunsch auf der Zunge liegen, lassen Sie uns diesen per E-Mail an wunschkonzert@staatsschauspiel-dresden.de wissen; wir gehen von einer Mai-Ausgabe des NEUEN WUNSCHKONZERTS aus, das genaue Datum erfahren Sie wie immer über unsere Website.

Was aus den März-Wünschen wird, müssen wir noch überlegen. Sollte es möglich sein, die vier beteiligten Kollegen nochmals zu gewinnen und sollten die Disponenten des Theaters eine Chance sehen, dieses Wunschkonzert nachzureichen, dann tun wir dies mit Freuden!

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen eine gesunde und beschwingte Zeit und freuen uns auf ein Wiedersehen mit Ihnen.

Liebe Grüße und auf bald, Ihr Wunschkonzert-Team,
Thomas Eisen & Benjamin Rietz
Auch in der Spielzeit 2019/2020 erklingen im NEUEN WUNSCHKONZERT die Musikwünsche unserer Zuschauer*innen.

Ob wir sie zu unserem Haustier, zum Hobby oder zur großen Liebe pflegen, wir alle haben unsere kleinen Leidenschaften. Was aber könnte der allergrößten, unbedingten Hingabe besser Ausdruck verleihen, als ein Song? Für HERE, THERE & EVERYWHERE – LIEDER MEINER BEDINGUNGSLOSEN LEIDENSCHAFT, die Märzausgabe von DAS NEUE WUNSCHKONZERT, sind wir gespannt wie ein Flitzebogen auf Ihre Musikwünsche und natürlich darauf, dass Sie Ihre größte Passion mit uns teilen!
Special!

DAS NEUE WUNSCHKONZERT DIGITAL

DAS NEUE WUNSCHKONZERT findet im April statt – diesmal digital. Wie es funktioniert erklären Ihnen Thomas Eisen und Benny Rietz. Musikwünsche plus Begründung zum Thema „I WANNA HOLD YOUR HAND – Lieder vom zu Hause bleiben in stürmischen Zeiten“ richten Sie bitte bis 4. April 2020 an wunschkonzert@staatsschauspiel-dresden.de. Wir freuen uns auf Ihre digitale Post!
Vergangene Konzerte
Mit 8 DAYS A WEEK – LIEDER MEINER BELIEBTESTEN WOCHENTAGE starten wir am 20. Oktober 2019 in die neue Spielzeit und hoffen auf Wünsche von „I don’t like Mondays“ bis zum „Saturday Night Fever!“ Haben Sie ein Lied, das Sie mit einem Wochentag verbinden? Oder immer zu einem bestimmten Zeitpunkt der Woche hören – wie am Freitagnachmittag, wenn das Wochenende eingeläutet wird?

Unter dem Motto COME TOGETHER – GEMEINSAM GEGEN DEN NOVEMBER-BLUES begegnen wir am 29. November 2019 dem zu befürchtenden Schmuddelwetter. Was hören Sie zur Vermeidung der ersten Anflüge von Winterdepression? Oder halten Sie es mit dem Motto „wenn schon denn schon“ und legen sich auch musikalisch lieber ganz hinein in die graue Stimmung der dunklen Jahreszeit? Wir sind gespannt auf Ihre Vorschläge, wie wir zusammen wieder aus diesem verdammten Stimmungstief rauskommen – vielleicht wird es ja auch ein wunderschöner, leuchtender Herbsttag.

Zu den beiden Wunschkonzert-Spezialausgaben DER WILDE SILWESTERN – HOCH ZU ROSS INS NEUE JAHR und beim NEUEN WUNSCHKONZERT ZUR JAHRESWENDE lassen Thomas Eisen, Benjamin Rietz und Mitglieder des Ensembles die Bühne beben. Wünschen Sie sich den Lieblingssong, mit dem Sie ins neue Jahr hineinfeiern wollen, einen Titel, der Sie 2019 begleitet hat, oder auch solche, die Sie im vergangenen Jahr schmerzlich vermisst haben.
Das erste Konzert DER WILDE SILWESTERN beginnt bereits um 18.00 Uhr und erfüllt Ihnen in gewohnt unterhaltsamer Weise Ihre Songwünsche zum Jahreswechsel. Ensemblemitglieder des Staatsschauspiels Dresden geben ihre Interpretationen der eingesandten Titel zum Besten und bringen uns in Schwung für einen guten Rutsch. Besser können Sie sich auf eine wunderbare Silvester-Nacht nicht einstimmen!
Die zweite Ausgabe ist als NEUES WUNSCHKONZERT ZUR JAHRESWENDE schon ganz nah dran am Nullpunkt 2020, denn es startet um 21.00 Uhr. Das musikalische Programm ist identisch mit DER WILDE SILWESTERN, doch es gibt noch ein Extra oben drauf: Diesmal wird das Wunschkonzert die Gäste aus dem Ensemble noch vor die ein oder andere spielerische und natürlich musikalische Aufgabe stellen – von der unsere Sängerinnen und Sänger vorher nichts wissen.
Genießen Sie während der unterhaltsamen Silvesterausgaben des Neuen Wunschkonzerts ein gepflegtes Getränk unserer Gastronomie KLARA, während die Band uns für 2020 in Fahrt bringt, und feiern Sie mit uns im Anschluss bei der SILVESTER-PARTY zusammen mit dem Team und DJ Noxe ins neue Jahr!
Jetzt mal Klartext: Wir alle haben Vorurteile. Stellen wir sie aber erstmal auf die Probe, dann bleiben sie meist unbestätigt oder werden sogar widerlegt: ‚Wunschkonzerte sind spießig‘ zum Beispiel. SHORT PEOPLE – LIEDER MEINER UNBESTÄNDIGEN VORURTEILE ist das Thema der ersten 2020er Ausgabe am 30. Januar 2020 von DAS NEUE WUNSCHKONZERT. Regnet es wirklich nie in Kalifornien? Wie laufen eigentlich Ägypter? Und muss man einen Song darüber schreiben? Und hören wir in Deutschland wirklich lieber Stampfrock und Marschmusik statt Off-Beat-Grooves? Klar, hierzulande ist man eh nicht in der Lage, auf „zwei“ und „vier“ zu klatschen. Oder?

Mit MY SWEET LORD – LIEDER MEINER PLÖTZLICHEN ERLEUCHTUNG widmen sich am 26. Februar 2020 Thomas Eisen und Benjamin Rietz gemeinsam mit ihren hochmusikalischen Gästen dem wirklich entscheidenden Moment im Leben: Dem Tag, an dem uns ein (spirituelles) Licht aufgeht. Hatten auch Sie, wie so viele Größen der populären Musik, eine Phase der – religiösen oder schnöde weltlichen – Erleuchtung? Oder fällt Ihnen ein passender Song dazu ein?