10.09.2022 › Kleines Haus 1

Pussy Riot „Riot Days“

Ein Abend für die Freiheit. Für Eure und für unsere.
eine Veranstaltung der Konzertagentur Andreas Grosse im Rahmen von „Musik zwischen den Welten“

BBB
IMAGE: /content-images/image720/35ba6d89e1612a424962e9b688833067/18212/pussy_riot_2.jpg" alt="" width="1620" height="1080
CCC
Handlung
Pussy Riot hat sich im März 2011 in Moskau als variable Gruppe mehrerer Frauen gegründet. In wechselnden Besetzungen erregten sie immer wieder Aufsehen mit staatlicherseits nicht genehmigten Aufführungen auf öffentlichen Plätzen. Im Frühjahr 2022 gelang zuletzt Marija Aljochina, verkleidet als Kurierfahrerin, die Flucht aus Russland. Gemeinsam mit ihren schon im europäischen Exil lebenden Künstlerkolleginnen musiziert und performt sie seitdem wieder den durch Techno- und Punk-Rhythmen kanalisierten und durch laute, peitschende Sprechgesänge getakteten Widerstand von Pussy Riot in zahlreichen Ländern Europas, um so gegen das Regime und dessen Krieg in der Ukraine zu demonstrieren. Im September sind sie erstmals in Dresden zu erleben – und spenden auch hier einen Teil der Einnahmen für ein Kinderkrankenhaus in der Ukraine.
Besetzung
Regie
Yury Muravitsky
Video
Vasily Bogatov
Produzent, Untertitel
Alexander Tscheparukhin
Text, Schauspiel, Gesang
Marija Aljochina
Schauspiel, Gesang, Elektronik, Schlagzeug
Diana Burkot
Schauspiel, Gesang
Olga Borisova
Saxophon
Anton Ponomarev
Termine
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
Zu Gast
10
Sa
Sep
20.00 Uhr
Kleines Haus 1
Ein Abend für die Freiheit. Für Eure und für unsere.
eine Veranstaltung der Konzertagentur Andreas Grosse im Rahmen von „Musik zwischen den Welten“
Preis: 26 € bis 32 €