Christian Rabending

ist nach seiner Ausbildung zum Mediengestalter für Bild und Ton seit 2011 als freischaffender Filmproduzent tätig. Der Fokus seiner Arbeit liegt in den Bereichen Theater, Kunst und Kultur. So erstellte er u. a. Dokumentationen und Mitschnitte für das Sächsische Ministerium für Wissenschaft und Kunst, das Kreativzentrum der JVA Zeithain und für Clubs der Bürgerbühne. Nach 9 TAGE WACH ist SCHULD UND SÜHNE seine zweite Arbeit am Staatsschauspiel Dresden.
Aktuelle Produktionen
9 Tage wach
Live-Kamera
Schuld und Sühne
Video und Kamera
Auf dem Bild: Luise Aschenbrenner, Emily Kuhlmann, Torsten Ranft, Christian Rabending, Linda Pöppel, Yassin Trabelsi, Nadja Stübiger, Moritz Kienemann
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Linda Pöppel, Christian Rabending, Luise Aschenbrenner, Torsten Ranft, Yassin Trabelsi und Ensemble
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Torsten Ranft, Emily Kuhlmann, Yassin Trabelsi, Luise Aschenbrenner, Christian Rabending, Lukas Rüppel, Linda Pöppel
Foto: Sebastian Hoppe
Auf dem Bild: Christian Rabending, Lukas Rüppel, Linda Pöppel, Torsten Ranft
Foto: Sebastian Hoppe
Nächste Termine
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
17
Di
Sep
19.30 - 21.30 Uhr
Kleines Haus 1
Bühnenadaption von John von Düffel
nach dem gleichnamigen Buch von Eric Stehfest und Michael J. Stephan
Preis: 18 € bis 21 €
http://www.staatsschauspiel-dresden.de/
Staatsschauspiel Dresden
Theaterstraße 2, 01067 Dresden
18
Mi
Sep
19.30 - 21.20 Uhr
Schauspielhaus
nach dem Roman von Fjodor M. Dostojewski
in der Übersetzung VERBRECHEN UND STRAFE von Swetlana Geier
unter Verwendung der REDE ZUM UNMÖGLICHEN THEATER von Wolfram Lotz
19.00 Einführung
im Anschluss Publikumsgespräch
Preis: 11 € bis 28 €