16.02.2020

› Kleines Haus 1, Musik zwischen den Welten

Afenginn „Klingra“

Rhythmisch. Poetisch. Melancholisch. Das neue Album.
präsentiert von der Konzert- und Theateragentur Andreas Grosse

Handlung

AFENGINN bedeutet im Dänischen „Stärke“ und „Begeisterung“. Genau so hat sich die Band mit enormer Spielfreude und grenzüberschreitenden musikalischen Ideen einen herausragenden Ruf für überbordende Virtuosität und fantastische Livekonzerte erarbeitet.
AFENGINN ist die Schöpfung des Komponisten Kim Nyberg. Was diesen in ganz Skandinavien bekannten Musiker auszeichnet sind seine kreativen Schübe, denn jedes seiner bisher sechs Alben unterscheidet sich deutlich von seinem Vorgänger. Wenn man genauer hinhört merkt man, dass Nyberg seit Jahren schon an seiner musikalischen Sprache feilt, mit klingenden Motiven, asymmetrischer Rhythmik und delikaten Harmonien, die den Hörer unbemerkt immer tiefer in seine musikalische Welt führen. Die minimalistischen Strukturen sind mit der Herangehensweise eines Philip Glass oder Arvo Pärt vergleichbar, schaffen eine zerbrechliche und doch enorm druckvolle Stimmung, denn immer wieder bricht sich die Musik mit symphonischer Energie in monumentalen Wellen Bahn. Doch was Nybergs Werke am meisten auszeichnet sind die strahlende Wärme und die melancholische Sehnsucht, die von ihnen ausgeht.
Für ihre Liveauftritte wie für ihre Alben erhielten AFENGINN begeisterte Kritiken und jede Menge Preise und Auszeichnungen: Schon 2009 wurden sie als „Beste Folkband“ mit einem „Danish Music Award“ geehrt, 2010 für das „Beste Weltmusik Album“. Das zieht sich über die Jahre bis heute. 2016 veröffentlichten sie „Opus“, ein gewaltiges, emotional ergreifendes Werk, bestehend aus 4 Suiten a 20 Minuten, die insgesamt zwei CDs füllen:
„Danish Music Award Folk“ für „Bester Komponist“ und „Bestes Album“, „Danish Music Award Worldmusic“ für „Bester Komponist“ und „Bester Live Act“ sind nur einige der dafür erhaltenen Preise.
Vor zwei Jahren präsentierten die Musiker dieses Meisterwerk und bisherigen Höhepunkt ihres Schaffens auf fulminante Art in einem Konzert im Kleinen Haus. Für den Veranstalter dieser Konzertreihe war es eines der besten Konzerte, das er je gehört und erlebt hat.
AFENGINNs siebtes Album „Klingra“ (Auf Färöisch: Der Kreis) ist eine ruhig erscheinende, doch unter der Oberfläche brodelnde, geradezu leidenschaftliche Komposition. Sowohl die Musik als auch die Texte in färöischer Sprache wurden in kreisförmigen Mustern angelegt – fast wie Zahnräder in einem Uhrwerk. Wem das zu technisch klingt: „Klingra“ ist großartige, gefühlvolle, emotional packende Musik, ebenso melancholisch wie hoffnungsvoll.
Im Januar 2019 begannen die Musiker ihre Welttournee zur neuen Produktion, die sie bisher u. a. bis in die USA und nach Australien geführt hat. Wir sind überaus glücklich, die Musiker wieder in Dresden begrüßen zu können.

www.afenginn.dk
Besetzung
Piano, Keyboards, Gesang
Dánjal Á. Neystabø
Wurlitzer, Moog Bass, Mandoline, Gesang
Kim Rafael Nyberg
Pedal Steel Guitar
Maggie Björklund
Violine, Viola
Alexander Kraglund
Drums & Percussion
Haakon Berre
Trompete, Sounds
Romans Komar
Video
Termine